Home | Flörsheimer Zeitung | Sport

Hessische-Jugend-Meisterschaften U13 – U19 2011 in Bad Vilbel-Dortelweil

(vb) – Der Höhepunkt des Jahres 2011 im Jugendbadminton fand am 19./20.11.2011 in Dortelweil in Form der HBV-Meisterschaften statt und das mit Wickerer Beteiligung! Nach langer Zeit hatten sich wieder Jugendliche aus unserem Verein qualifiziert und durften sich mit den Besten des Landes Hessen im Wettkampf messen!

 

 
In 19 Konkurrenzen waren fast 200 Spieler und Spielerinnen gemeldet worden. Der Veranstalter war gut vorbereitet und alles lief wie geplant ab. Am Samstag startete zunächst das U15-Mixed-Doppel mit Emma Rix und Frederik Sell. Um 9.30 Uhr waren wir zum Warmmachen in der Halle und gleich bekam man/frau einen Eindruck von der Klasse der anwesenden Jugendlichen. Selbst die U13-Spielerinnen und -Spieler würden unseren Senioren ganz schön das (Badminton-)Leben schwer machen….
Im ersten Satz des Achtelfinales war die Nervosität doch groß und das Mixed-Doppel verlor mit 13:21. Im zweiten Satz wurde es besser, aber auch der ging mit 16:21 an die Gegner. Diese zeigten gerade in schwierigen Situationen eine größere Routine und hatten auch das Quäntchen Glück auf ihrer Seite. Emma und Frederik haben trotzdem gut gespielt und sicher einiges gelernt. Weiter ging es um 12 Uhr mit dem U15-Damen-Einzel. Hier war Emma als Nachrücker nominiert worden und Celina Ruppert hatte sich als Dritte des Badminton-Bezirkes-Wiesbaden qualifiziert. Zeitgleich mussten sie an den Start gehen. Emma verlor gegen die gute Spielerin vom Setzplatz 6 in zwei Sätzen. Zum Schluss war dann doch die nicht ganz ausgeheilte Erkältung ausschlaggebend. Celina hatte es mit der Gegnerin mit Setzplatz 5 zu tun. Sie hielt sich wacker, aber auch hier endete das Spiel nach zwei Sätzen. An diesem Tag gab es leider keine positiven Überraschungen für den TV Wicker. So konnten wir also nur noch Anschauungsunterricht nehmen bei den anderen Spielen.
Aber der Sonntag stand noch vor der Tür und mit unserem Damen-Doppel Emma und Celina hatten wir die stärkste Mädchenpaarung unserer Jugendabteilung im Rennen. Als 2. des BB-Wiesbaden waren auch sie direkt qualifiziert. Und dieses Mal war das Glück mit auf der Wickerer Seite. Endlich keine gesetzten Gegner und schon war der Knoten geplatzt. Mit 21:12 und 21:13 konnten sich unsere Mädchen nach einem Klassespiel durchsetzen. Aber dann: Die Titelfavoritinnen warteten als nächstes! Das war natürlich der Hammer, aber was soll’s: Auch dieses Match muss gespielt werden. Nach guter Gegenwehr verloren Emma und Celina in zwei Sätzen und schieden somit im Viertelfinale aus. Ihre Gegnerinnen wurden ihrer Favoritinnenrolle gerecht und wurden anschließend HBV-Meisterinnen.
So war der Ausflug nach Bad Vilbel zwar relativ kurz, aber so viel gute Spielerinnen und Spieler sieht man nur selten auf einem Turnier und deshalb war allein die Erfahrung, auf einer HBV-Jugendmeisterschaft aktiv als Spieler/Spielerin dabei gewesen zu sein, die Reise wert. Die Qualifikation zur Teilnahme ist schon ein besonderes Lob wert!
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)
X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert