Seit 70 Jahren Teil der Gemeinde

„Eigentlich soll man Jubiläen feiern, wie sie fallen, aber manchmal lassen dies die äußeren Umstände einfach nicht zu“, sagt Dr. Frank Fichert, der Vorsitzende des Kulturforums Kriftel. Das Kulturforum wurde 1951 unter dem Namen „Bund für Volksbildung …

Die Bäume können nichts berichten

Eigentlich symbolisiert die Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau am 27. Januar 1945 einen äußerst positiven Tag in der Geschichte des Zweiten Weltkriegs: das Ende des Mordens an geschätzt mehr als 1,1 Millionen Menschen im gesamten Lagerkomplex bei der polnischen …

Der Leerstand ist auch eine Chance

Eines der große sozialen Themen mit Sprengkraft ist im Rhein-Main-Gebiet – im Gegensatz zu vielen anderen Regionen Deutschlands – die steigende Lücke zischen Angebot und Nachfrage bei einem bestimmten Segment des Wohnungsmarkts. Günstiger Wohnraum für finanziell …

Freude über gemeinsames Aufräumen

Ein gutes Stück weit Erleichterung und Wiedersehensfreude machten sich breit, als sich am vergangenen Samstag die Mitglieder der Krifteler Heimat- und Festwagengesellschaft endlich mal wieder treffen konnten, um nach langer Pause gemeinsam die Hofreite auf Vordermann zu bringen - natü …

Ess gibt su Daache

Seit kurzem lässt der ideenreiche Sprachpfleger Hans Jakob Gall seine Figur nun auch erklingen. Für alle, die einen Eindruck gewinnen wollen, wie sich Flerschemerisch von einem echten Flerschemer Bub gesprochen anhört, liest Gall einzelne seiner Glossen hier auf unserer Website.

Neuer Anlauf mit vielen neuen Gesichtern

Nicht etwa an der Stadtverordnetenversammlung war es, die neue Sitzungsperiode der Flörsheimer Gremien zu eröffnen. Drei Tage voraus war am Montagabend der neue Ausländerbeirat. Das elfköpfige Gremium durften am 14. März 2970 Flörsheimerinnen und Flörsheimer …

Der Frühling bringt noch keine Besserung

Seit Dienstag gibt es eine neue Entscheidungslage auf Bundesebene zur Corona-Bekämpfungspolitik, die weitere Beschränkungen des öffentlichen Lebens in den kommenden Wochen vorsehen. Die müssen, anders als bei den in Länder-Verordnungen mündenden Beschlussrunden der …

Gleiche Bauweise, nur haltbarer

Das Rosarium zwischen Hattersheim und Okriftel, direkt an der Wasserwerkallee gelegen, wurde 1997 mit großem Erfolg am Regionalparkweg angelegt. Es erinnert an den Rosenanbau in Hattersheim im vergangenen Jahrhundert, von wo aus Schnittrosen in alle Welt versandt wurden und ist heute ein …
Inhalt abgleichen


X