Von Frühbarock bis Klassik

Rhein-Main-Kammerorchester spielte im Laurentius-Münch-Haus

Flörsheim (drh) - Klassik gibt es nicht nur in großen Konzerthäusern zu hören, sondern manchmal auch im ganz kleinen Rahmen. Am Samstagnachmittag spielte das Rhein-Main-Kammerorchester im Laurentius-Münch-Haus für die Bewohner und deren Angehörige.


Das Rhein-Main-Kammerorchester gründete sich vor 25 Jahren. Ihm gehören vorwiegend Laienmusiker aus dem Rhein-Main-Gebiet an, die Freude daran haben, vor allem in Kirchen und Gemeinden Konzerte zu geben. Das Repertoire setzt sich meist aus Werken von Frühbarock bis zur Klassik zusammen und so genossen auch die Senioren die Kunst von Händel und Haydn. Eine der Mitspielerinnen, Sigrid Stute, arbeitet als Altenpflegerin im Laurentius-Münch-Haus, so dass der Kontakt zum Orchester gegeben ist. Schon mehrfach sorgte die musikalische Familie Stute in unterschiedlichsten Besetzungen für klassische Klänge im Seniorenheim. Ehemann Bodo leitet das Kammerorchester seit 20 Jahren. Die Senioren freuten sich über die Abwechslung, wenngleich es viele Bewohner vom Balkon oder Zimmer aus lauschten.

Das Laurentius-Münch-Haus freut sich über eine gute Auslastung und sieht auch die Tagespflege im Aufwind. Die besseren Bedingungen im Pflegeversicherungsgesetz hätten die Tagespflege attraktiver gemacht und so würde das Angebot auf mehr Zuspruch stoßen. „Noch haben wir aber Kapazitäten in der Tagespflege frei“, erklärte Heimleiterin Birgit Meyer. Bei der Belegschaft ist Meyer auf einen stabilen Mitarbeiterstamm stolz, würde das Haus pro Jahr doch auch zwei neue Auszubildende ausbilden. „Gute Fachkräfte zu finden ist heute sehr schwierig. Wir haben eben auch einen hohen Qualitätsanspruch und so freuen wir uns über unsere treue Belegschaft“, so Meyer.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Verunreinigung durch Hundekot
1 Woche 2 Tage


X