Home | Flörsheimer Zeitung | Flörsheim

„Ungewöhnlicher“ Abiturjahrgang

Stellvertretender Schulleiter Staudinger ermunterte die Abiturienten auch weiterhin für Zivilcourage einzutreten

FLÖRSHEIM (drh) – Eine Schülerin führt vor fünf Herren die Spitze der besten Abiturienten des Jahres 2012 an. Am Freitag erhielten insgesamt 106 Schülerinnen und Schüler ihr lang ersehntes Abiturzeugnis. Helen Isabel Kleber hat mit einem Notendurchschnitt von 1,3 das beste Zeugnis. Ihr folgen mit einem Notendurchschnitt von 1,4 die Herren Erik Felix Platt, Daniel Remané, Jonas Benjamin Ohland, Ionnis Konstantinos Zeibekis und Martin Gregor Kohl.

 

In den Augen des stellvertretenden Schulleiters Nils Staudinger wurde am Freitag ein „ungewöhnlicher“ Abiturjahrgang verabschiedet. Die Ungewöhnlichkeit drücke sich bereits im Abimotto „Abistur – worum geht’s – wir sind dagegen!“ aus und hätte sich auch im Charakter des Jahrganges gezeigt. Der stellvertretende Schulleiter machte Parallelen zu „Stuttgart 21“ ebenso aus wie Ähnlichkeiten zum Namensgeber der Schule, dem Widerstandskämpfer Stauffenberg. Einem chinesischen Sprichwort zu Folge sei das Lernen, wie das Schwimmen gegen einen Strom. Hört man auf, treibt man zurück und so ermunterte Staudinger die ungewöhnliche Truppe der 106 Abiturienten auch weiterhin für Zivilcourage einzutreten, ihren Weg zu meistern und nebenbei bei allem beruflichen Streben aber die Hobbys und ehrenamtliches Engagement nicht zu vergessen. „Schwimmen sie hin und wieder auch mal gegen den Strom“, meinte Staudinger, der den erkrankten Schulleiter Klaus Hartwich zu vertreten hatte.
Der Jahrgang 2012 hätte ein gutes Ergebnis erzielt und läge mit einem Gesamtdurchschnitt von 2,41 erneut unter dem Hessischen Landesdurchschnitt. Der stellvertretende Schulleiter Nils Staudinger prophezeite allen Schulabgängern weitere Jahre des Lernens, denn ganz gleich ob nun ein Studium, eine Lehre, ein Auslandsaufenthalt oder ein Freiwilliges Soziales Jahr anstünden, weiteres Lernen bleibe nicht aus. Viele Schüler aber kritisierten die Schulzeit auch keineswegs, sondern schienen der Schule schon nach wenigen Tagen des Abistresses ein wenig nachzutrauern. „Gerade das letzte Schuljahr war eher locker“, meinte Erik Platt, der hofft, nun einen Studienplatz in Darmstadt für Wirtschaftswissenschaften zu bekommen. Insgesamt sei der Jahrgang sehr an Ingenieurstudiengängen interessiert und so lägen die Fachbereiche Informatik und Mathematik auf der Wunschliste vorn.
Dominic Linzmeier hingegen strebt ein Jurastudium an und Biotechnik wünscht sich Henry Pappert. „Viele wollen aber auch ein Lehramtsstudium aufnehmen“, so Erik Felix Platt. Für Vivian Höfle ist noch alles offen, wird sie doch zunächst einmal die Gastfamilie ihres schulischen Auslandsaufenthaltes in Amerika wieder besuchen und dann vielleicht ein paar Monate in den USA arbeiten. Nach Sambia im südlichen Afrika zieht es Martin Gregor Kohl. Der junge Flörsheimer mit dem guten 1,4er Schnitt macht dort ein Freiwilliges Soziales Jahr und wird in Waisenhäusern oder bei Straßenkinderprojekten mitarbeiten. „Es ist ein Angebot des Bistums Limburg und als ich die Zusage bekam, sagte ich gar meinen Studienplatz als Finanzwirt ab“, so Martin Gregor Kohl, der die Zeit nach dem Abitur als optimale Möglichkeit für ein solches Wagnis sieht. „Ich unterstütze meinen Sohn in seinem Vorhaben, aber leicht fällt mir der Abschied nicht“, gesteht die stolze Mutter Stefanie Kohl.
Der Jahrgang möchte die Schulzeit in guter Erinnerung behalten und feierte den Abschluss am Freitag mit einem großen Abiball in Biebesheim und am Samstag mit einer Party im Flörsheimer Bootshaus. Nach den Sommerferien werden 180 neue Fünftklässler die Laufbahn zum Abitur beginnen. „Der Run auf die Schulplätze war dabei so groß wie nie zuvor, doch mehr als 180 Schüler können wir nicht aufnehmen“, so der stellvertretende Schulleiter Nils Staudinger. Schüler, die als Erstwunsch das Graf-Stauffenberg-Gymnasium angegeben hatten, wären alle untergekommen, hingegen hätte es bei Zweitwunsch-Kandidaten auch die ein- oder andere Absage geben müssen. Schüler aus der Heimatstadt Flörsheim seien aber alle berücksichtigt worden.
Namen der diesjährigen Abiturienten des Graf-Stauffenberg-Gymnasiums:
Böhme Christian; Bursa Rüveyda Meryem; Jung Michelle; Köster Claas Ole; Kröckel Ralf; Müller Philipp Harald; Niebuhr Sophie; Niedermeier Jana; Sikiotis Rafail; Sommermann Julia Charlotte Anna Clementine; Triantafyllidou Nikoletta; Wiederhold Lisa; Kedzielawski Kevin; Lauer Daniel; Lengfellner Vanessa; Lier Kristina Alexandrowna; Nell Sabrina; Nieth Michelle; Remsperger Marc; Reuter Laura; Ruppert Loraine; Scheffler Claus Philip; Schmidt Hendrik; Schmitt Amancaya Andrea; Schneider Lisa; Schuh Kathrin; Stabel Viktoria Luise; Steinmetz Lukas Jakob; Treber Christine; Woller Louisa; Grallert Jana Kathrin; Gröschl Anna; Huber Svenja; Kilb Marietheres Anna; Meier Ninetta; Noll Madleen; Özkan Ceyda; Schäfer Clarissa; Steinbrech Julia; Thomas Lucas Peter; Wiedemann Charlotte; Bhatti Ammara; Campe Sandra Carola; Claus Rebecca; Emmerich Anna Louise; Haberzettl Hannah; Hahn Solveig; Höfle Vivian; Hölzl Larissa; Kuptschitsch Lena; Linzmeier Dominic; Miorandi Elias Benedikt; Müller Alexander; Neidhart Stephan; Pappert Henry; Pielsticker Florian; Söder Marcel; Bruttger Bernd Benjamin; Cholschreiber Felix; Danisch Sandra Maria; Feick Franziska; Fernandes Jaqueline; Gola Jessica Sabrina; Jaskosch Robin Luca; Kleber Helen Isabel; Kolling Valerie; Malik Walid Ahmed Khan; Müller Sina Karin; Paul Davina Yasmin; Platt Erik Felix; Reichhart Thomas Maria Benjamin; Remané Daniel; Schauß Julia; Scholz Marius; Thiele Philipp Bastian; Vinogradic Marco; Akcay Joel; Daudert Lukas Uwe; Dolezal Marc-Vincent; Heldmaier Jan Leon Pirmin; Homrighausen Philipp; Kammerbauer Fabian; Kling Andreas; Köhler Philipp Johannes Mischa; Mohr Daniel; Ohland Jonas Benjamin; Püschel Paul Jakob; Roos Dennis; Schaarschmidt Andreas; Schmidt Niklas; Streser Erik; Weilbächer Philipp; Zeibekis Ioannis Konstantinos; Adam Stefanie; Barchet Robin Adrian; Falchi Ann-Kathrin; Gebremariam Melena; Kaiser Dennis; Klippel Tristan; Kohl Martin Gregor; Richter Lukas Matthias; Schäfer Magnus; Siemienowski André Horst Günther; Wnoucek Charles; Wörsdörfer Jan; Wyrwich Kevin.
Durchschnitt: 1 (1 Bewertung)

Neueste Kommentare

Friedliches und gutes Miteinander
2 Wochen 4 Tage
„Zum Schmunzeln und Noodenke“
4 Wochen 4 Stunden
X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert