Home | Flörsheimer Zeitung | Flörsheim

Vandalen zerstören öffentliches Eigentum

FLÖRSHEIM (pm) - Auf dem Spielplatz in der Rudolf-Diesel-Straße haben Unbekannte mutwillig auf mehreren Quadratmetern Pflasterfläche die Steine herausgehoben und das Pflaster somit zerstört. Einen Teil der Steine haben die Täter mitgenommen.

Beschädigt beziehungsweise gestohlen wurden außerdem spezielle, an der Oberseite gummierte Bordsteine. Die Höhe des Sachschadens beträgt rund 1.000 Euro.

Immer wieder von Vandalismus betroffen ist der Stadtgarten. Auch hier wurde jüngst die Natursteinpflasterung erneut in Mitleidenschaft gezogen. Steine wurden aus dem Boden gerissen und entfernt. Der städtische Bauhof hat in der Vergangenheit die so entstandenen Löcher zubetoniert beziehungsweise provisorisch mit Kies aufgefüllt. Die Wiederherstellung aller beschädigten Pflasterflächen in den ursprünglichen Zustand würde rund 2.500 Euro kosten.

In Wicker wurden die Tafeln einer Station des Weinwegs dermaßen hartnäckig besprüht, dass eine Säuberung nicht mehr möglich ist. Die Tafeln müssen nun komplett ersetzt werden, der Schaden beträgt rund 1.000 Euro.

Insgesamt ist der Stadt durch diese Zerstörungen ein Schaden in Höhe von mehr als 4.500 Euro entstanden. Bürgermeister Michael Antenbrink ruft deshalb die Flörsheimer Bürgerinnen und Bürger dazu auf, umgehend die Polizei zu informieren, sollten sie Zeuge von Sachbeschädigungen werden. „Öffentliches Eigentum mutwillig zu zerstören ist kein Kavaliersdelikt. Besonders ärgerlich ist es, dass die Stadt nun ihre ohnehin knappen Mittel ausgerechnet für die Reparatur von Vandalismusschäden aufwenden muss und für andere, dringend nötige Reparaturarbeiten das Geld fehlt“, sagt Antenbrink.

  (Foto: Stadt Flörsheim)

Noch keine Bewertungen vorhanden
X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert