Home | Hattersheimer Stadtanzeiger | Rund um Hattersheim

Höchstleistungen am Vatertag

Gute Stimmung beim „Schoppenturnier“ der Germania Okriftel am Mainufer

Diese Mannschaft wies sich beim „Schoppenturnier“ der Germania Okriftel schon mit ihren extra angefertigten Trikots als „Schoppenteam“ aus. Nicht nur originelle Namen wie „Schnorrbert“, „GrGr“, „Schoppepetzer“ oder „Pfeffi“ prangten auf den Trikots, sondern auch recht ungewöhnliche Spielernummern.
(Foto: A. Kreusch)

OKRIFEL (ak) – Wie schon im letzten Jahr war auch am diesjährigen Vatertag der Fußballplatz der Germania 1911 Okriftel am Mainufer der angesagte Treffpunkt für alle Hobby-Fußballteams der Umgebung: Beim „Schoppenturnier 2018“ hatten sich diesmal die Mannschaften mit so klanghaften Namen wie „Kayserispor“, „Mainhatten Warriors“, „1. FC Wodka Bembelbuben“, „FC Torgasmus“, „Guardians of the Boobs“, „1. FC Haggedicht“, „BTM-Gang“ und „Die betrunkenen Kerle“ angemeldet. Letztere sind dann aber doch nicht erschienen – ob die Gründe dafür im Namen liegen, ist nicht bekannt.

Angetreten wurde wie immer in zwei „Vatertags-Disziplinen“: im Fußball und im „Meter-Trinken“. Es gab Preise für die beste Fußballmannschaft, die meisten getrunkenen Becher Bier und die beste Torhüterin. Das Motto „Fair geht vor! Wir wollen unsere Mitspieler, unsere Gegner sowie den Schiedsrichter respektieren und keinen übertriebenen sportlichen Ehrgeiz an den Tag legen“ wurde auch diesmal wieder ausgegeben und von allen Spielerinnen und Spielern beachtet. „Es waren sehr faire Spiele, es gab keinerlei Aggressionen, auch die Leistungen der Schiedsrichter waren gut“, freute sich Frank Erasmi vom Spieleausschuss des Vereins, der die Turnier-Auswertung übernommen hatte, „alle Akteuren und auch die Zuschauer hatten viel Spaß!“ Insgesamt wurden während des „Schoppenturniers“ 88 Tore geschossen und über 90 „Meter“ Bier von den speziellen Holzgestellen getrunken – beim Trinken durften neben den Spielern auch ihre Trainer und Betreuer mitwirken.

Der große Pokal für die meisten getrunkenen Meter ging an die BTM-Gang mit 41 Metern, die einzige Torfrau aus der Mannschaft „Guardians of the Boobs“ wurde zur besten Torhüterin gekürt und natürlich auch mit einem „Meter Bier“ belohnt.

Die Siegermannschaft des vorigen Jahres, „Kayserispor“, konnte aus personellen Gründen nicht an der Finalrunde teilnehmen und landete so auf dem siebten Platz, hinter der Truppe „Haggedicht“. Den ersten Platz und damit die Prämie von 50 Euro erspielte sich diesmal der „FC Torgasmus“ vor dem „1. FC Wodka Bembelbuben“, die für ihren zweiten Platz eine Prämie von 30 Euro erhielten, die „BTM-Gang“ auf dem dritten Platz durfte sich über 20 Euro freuen. Die „Mainhattan Warriors“ landeten auf dem vierten Platz und die „Guardians of the Boobs“ belegten den fünften Rang. Wie dabei auf dem Platz fußballerisch gekämpft wurde, zeigten einige der Spiele, die am Ende ohne ein Neunmeterschießen nicht auskamen.

Selbstverständlich waren mit den Mannschaften auch zahlreiche Fans ins Okrifteler Wäldchen gekommen, und wie sehr sie alle hinter ihren Mannschaften standen, konnte man schon von weitem hören. Trotz des zeitweise etwas unsteten Wetters saß man unter der Veranda des Vereinsheims gemütlich im Trockenen, für das leibliche Wohl war mit den berühmten „Germania-Burgern“ und vielem mehr bestens gesorgt.

„Alle Teilnehmer haben ihr Kommen für das nächste Jahr bereits wieder zugesagt“, äußerte sich Frank Erasmi sehr zufrieden mit der gelungenen Veranstaltung. Anmeldungen dafür sind auch per E-Mail möglich. Informationen zum nächsten „Schoppenturnier“ gibt es rechtzeitig auf der Homepage des Vereins unter fcgermaniaokriftel.de.
 

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Friedliches und gutes Miteinander
2 Wochen 3 Tage
„Zum Schmunzeln und Noodenke“
3 Wochen 6 Tage
X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert