Drittes Hochsprungmeeting des TVO

Spannende Wettkämpfe auf der neuen Hochsprunganlage

Tolle Leistungen auf der neuen Hochsprunganlage – dem Regen zum Trotz.
(Foto: A. Kreusch)

OKRIFTEL (ak) – Auch wenn Petrus nicht gerade gnädig mit den Hattersheimern umging und wieder einmal tüchtig Regen auf die Stadt hinunter sandte, war das Hochsprungmeeting des Turnvereins Okriftel (TVO) am Sonntag, 12. Juni, auf dem Sportplatz an der Albert-Schweitzer-Schule dennoch eine sehr gelungene Veranstaltung, auf der großartige Leistungen gezeigt wurden. „Der TVO hat bewiesen dass er auch ohne großen Sportpark ein tolles Leichtathletik-Meeting auf die Beine stellen kann“, freute sich Manuel Odey, Trainer und Leiter der Leichtathletik-Abteilung des TVO, „und wir möchten uns gerne nochmals ganz herzlich bei allen Unterstützern bedanken, die diese tolle Veranstaltung möglich gemacht haben.“

Trotz des reichlichen Sommerregens hatte es nur wenige Absagen gegeben. Immerhin 20 Hochspringer waren nach Okriftel gekommen, um den ersten Wettkampf des TVO auf der nagelneuen Hochsprunganlage (die Vorgängeranlage war Vandalismus zum Opfer gefallen) miteinander auszutragen. Das zu Beginn des Wettkampfes am Nachmittag noch auf dem Tartanboden stehende Wasser wurde in gemeinschaftlicher Arbeit mit Besen und Laubbläser entfernt, um den Anlauf für die Athleten sicher zu machen. Für die Zuschauer (unter ihnen einige Sponsoren der neuen Anlage als Ehrengäste) waren die Tribünen vorsorglich unter großen Zelten errichtet worden, so dass man sich dort auch während der immer wieder einsetzenden Schauer im Trockenen sitzend an den gebotenen Leistungen erfreuen konnten. „Für diese Wetterumstände sehen wir heute hier wirklich ganz tolle Leistungen“, meinte dann auch Manuel Odey sehr zufrieden.

Bei den Sichtungswettkämpfen für Schüler war Vincent Michel der einzige TVO Athlet am Start. Er zeigte mit seinem schwachen Fuß ordentliche 1,30 m, kam aber bei den entscheidenden Versuchen mit seinem starken Fuß „nur“ über 1,42 m (seine Bestleistung ist 1,52 m). In der Addition der Sprünge mit beiden Seiten belegte er dann einen guten zweiten Platz nach Philip Ehinger vom TV Bad Schwalbach mit 1,40 m.

Beim Hochsprung–Finale der Frauen WU18 wurden folgende Ergebnisse erreicht: Anabel Peine, LG Eintracht Frankfurt, sprang 1,67 m und belegte damit den 1. Platz, Zweite wurde Selena Wehler, LG Westerwald, mit 1,67 m und Dritte Raphaela Kaiser, TSG Schlitz , mit 1,64 m. Die Kriftlerin Ann-Kathrin Kuhl, die für den TVO startet, kam mit dem starken Hauptfeld nicht so gut zurecht und musste so schon bei 1,50 m die Segel streichen, obwohl ihre Bestleistung in diesem Jahr bei 1,60 m liegt. Das Hochsprung WU20–Finale der Damen gewann Leonie Reuter vom TV Rheinzabern mit 1,83 m. Mit diesem Sprung hat sie die Qualifikation für die WM in Polen geschafft. Mona Gottschämmer, LG Eintracht Frankfurt, wurde mit 1,79 m Zweite. Im Hochsprung Finale der Frauen erreichte Michelle Jürgen, TSV SCHOTT Mainz, 1,67 m.

Im Hochsprung MU18–Finale der Männer ersprang sich Philipp Heckmann, LG Eintracht Frankfurt, mit 1,92 m den ersten Platz, Julian Lucas Martin, LG Seligenstadt, wurde mit einem Sprung über 1,80 Zweiter und Marc Seelmann, TV Okriftel, erreichte mit 1,70 den dritten Platz.

Das Hochsprung MU20–Finale der Männer gewann Robin Katzer, LAZ Gießen, mit 1,75 m, Zweiter wurde Marc Ludwig, vom TuS Kelsterbach mit ebenfalls 1,75 m, aber mit mehr Versuchen. Dritter wurde Jonathan Wirths, LG Mörfelden Walldorf, mit 1,70 m. Außer Wertung sprang Paris Antonopoulos, vom DSG Wien 1,80 m hoch.

Im Hochsprung–Finale der Männer erreichte Dennis Hutterer vom ASC Darmstadt mit einer persönlichen Bestleistung von 2,05 m den ersten Platz, Philipp Cezanne, LG Mörfelden Walldorf, wurde mit 1,80 m Zweiter, Sascha Klingler vom TV Okriftel mit 1,75 m wurde Dritter und Andre Miebes, ebenfalls vom TV Okriftel mit 1,70 m Vierter.

Routiniert und unterhaltsam begleitet wurde der Wettkampf vom „Okrifteler Stadionsprecher“ Christian Seelmann. Petra Lakomy und ihr Team sorgten für die Verpflegung der Sportler und Zuschauer. „Es war ein tolles Fest und wir sind sehr stolz darauf, dass unsere Anstrengungen in der Organisation durch die sehr guten Leistungen der Athleten belohnt wurden“, freute sich Manuel Odey am Ende des Wettkampftages.

 

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Mitteilung der FWG zur Tangente
4 Tage 3 Stunden
ADFC bedankt sich bei der Stadt
1 Woche 14 Stunden


X