Home | Hochheimer Anzeiger | Hochheim

Drei Gründe zum Feiern für die Segeljugend

Traditionelle Eisweinregatta beendet Segelsaison des Segelclubs Hochheim – Neue Kurse starten im November

Eine Spende der Taunus Sparkasse ermöglicht den schnellen Ersatz eines der beiden kürzlich zerstörten Clubboote.
(Foto: privat)

HOCHHEIM (pm) – Am Wochenende 27./28. Oktober gab es für die Jugendsportabteilung des Segelclubs Hochheim gleich drei Anlässe zum Feiern: Zum einen belegten bei der „Eisweinregatta“, der traditionellen Spaßregatta aller Bootsklassen zum Saisonabschluss, erstmals zwei Jugendliche den ersten Platz. Johannes Damerau und Jens Hornung, 17 und 18 Jahre alt, machten das Rennen nach persönlicher Yardstick-Wertung und durften die begehrte Flasche Hochheimer Eiswein mit nach Hause nehmen. Ihre jüngeren Sportkameraden hatten bereits am Vortag ihre persönlichen Erfolgserlebnisse gehabt: Am Samstagnachmittag traten sechs Kinder zu ihrer ersten Segelprüfung an und sind nun stolze Inhaber des Jüngstenscheins des Deutschen Seglerverbands, der sie zur Teilnahme an Regatten befähigt. Den dritten Grund zur Freude brachte am Sonntag bei der Siegerehrung Silke Hofer, Filialleiterin der Taunus Sparkasse aus Hochheim, persönlich vorbei: Für die Anschaffung eines neuen Jugendboots darf sich der Segelclub über einen Zuschuss in Höhe von 1350 Euro freuen.

Zerstörte Boote nach Einbruch
Die Anschaffung ist dringend nötig, nachdem bei einem Fall von Vandalismus im Sommer zwei Clubboote mutwillig zerstört wurden. Unbekannte hatten sich Zutritt zur Bootswiese verschafft und zwei Schiffe entwendet sowie den Zaun und mehrere Abdeckplanen beschädigt. Am nächsten Morgen fischte die Wasserschutzpolizei die zerstörten Boote aus der Schleuse; der entstandene Sachschaden beträgt 3.500 Euro. Für den Segelclub stellt die Dezimierung seiner Flotte einen großen Verlust dar, denn die Boote werden auf Vereinskosten beschafft und den Kindern kostenfrei fürs Training zur Verfügung gestellt. Um die Jugendarbeit im nächsten Jahr fortsetzen zu können, müssen die zwei der insgesamt zwölf Jugendboote schnellstmöglich ersetzt werden. Mit Unterstützung der Taunus Sparkasse kann nun der erste neue „Optimist“ angeschafft werden. Für den Namen des gesponserten Boots hat man sich etwas Besonderes ausgedacht: Beim Weltspartag am 30. Oktober hatten Kinder die Möglichkeit, ihre Namensvorschläge in der Filiale der Taunus Sparkasse in der Frankfurter Straße einzureichen. Mit dem schönsten Namen wird das Schiff dann beim Ansegeln im April 2019 feierlich getauft.

Neue Segelkurse ab November
Den zweiten und dritten Platz bei der Eisweinregatta, an der insgesamt 13 Boote teilnahmen, belegten mit Ruth Hohl/Matthias Zeiss sowie Eberhard Schiller/Heinz Neumann erfahrene Segler aus der Erwachsenensportabteilung. Mit der Absegelregatta im Oktober beendet der Segelclub traditionell die Freiluftsaison. Im November geht es dann im Clubhaus weiter mit den Theoriekursen für die Sportboot- und Segelführerscheine SBF-See, SBF-Binnen und SKS.

Weitere Artikelbilder:

Noch keine Bewertungen vorhanden
X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert