Karneval im Kursana Seit Jahren ein fester Programmpunkt in der närrischen Jahreszeit im Seniorenheim am Freizeitpark

Das große Finale auf der "Kursana-Bühne"

Seit Jahren ein fester Programmpunkt in der närrischen Jahreszeit im Seniorenheim am Freizeitpark

Inzwischen schon ein festes Ritual im Kursana Domizil am Freizeitpark: die alljährliche Karnevalsveranstaltung im Seniorenheim. Die Seniorinnen und Senioren freuen sich im Vorfeld schon lange auf diese Veranstaltung und sind sehr gespannt, was das Team des Hauses in diesem Jahr wieder für Überraschungen für sie vorbereitet hat. Bernhard Schatton, ein Musiker aus Rüsselsheim, ebenfalls schon ein "alter Bekannter", sorgte mit seiner Unterhaltungsmusik für super tolle Stimmung von der ersten bis zur letzten Minute.

Im voll besetzen und schön geschmückten Restaurant warteten die Seniorinnen und Senioren – teilweise verkleidet, mit bunten Hüten und schön zurecht gemacht – voller Vorfreude mit ihren Angehörigen schon lange vor Beginn der Veranstaltung auf die Eröffnung. Alexander Sgodda, Direktor des Kursana Domizil, begrüßte in seinem Karnevalsoutfit als Caesar die Anwesenden und versprach einige Überraschungsgäste und unterhaltsame Stunden mit viel Spaß.

Kindergarde eröffnete Sitzung

Eröffnet wurde die Veranstaltung – wie kann es anders sein – mit einem Gardetanz, dargeboten von der Kindergarde des Krifteler Karneval Klub (KKK) unter der Leitung von Marion Leonhardt. Die Anwesenden waren so begeistert, dass sie eine Zugabe forderten. Diese wurde von den Gardemädchen sehr gerne gewährt. Mit großem Beifall und lautem "Kriftel, Helau" wurden sie verabschiedet – versprachen jedoch zuvor, im kommenden Jahr wieder mit dabei zu sein.

Als nächster Programmpunkt erschien "Minna, das Zimmermädchen" alias Brigitte Faller in der Bütt und berichtete aus ihrem hochinteressanten, aber auch lustigen Alltag. Danach folgte eine Vorstellung auf Rollschuhen, dargeboten von der 6-jährigen Ayla Bercibacic, Tochter einer Mitarbeiterin des Hauses. Auch hier wurde nicht mit Applaus gespart.

Als dann Kriftels Bürgermeister Christian Seitz mit einem Bademantel bekleidet die Bütt betrat und aus seinem Leben als Endvierziger, der in einer Art "Midlife crisis" steckt, erzählte, hatte er gleich zu Beginn seines Vortrages die Lacher auf seiner Seite. Gekonnt witzig und mit viel Leidenschaft erzählte er von seinen sportlichen Aktivitäten – zwischenzeitlich präsentierte er sich in einem sexy Sportdress. Die Seniorinnen und Senioren belohnten ihn mit tosendem Applaus und ließen daraufhin die erste Rakete steigen.

Dan ging es in die wohlverdiente 3x11-minütige Pause, in der alle Anwesenden mit leckeren Berlinern und Getränken versorgt wurden.

"Hitparade" im Kursana

Voller Spannung warteten nun die anwesenden Gäste auf die schon traditionelle "Mitarbeiter-Hitparade". Bei diesem ersehnten Programmpunkt schlüpften die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Kursana Domizil aus den Abteilungen Verwaltung, Pflege und Betreuung in die unterschiedlichsten Rollen und in die entsprechenden Kostüme: Katja Epstein, Doris Day, Zarah Leander, Gitte, Nana Mouskouri, Udo Lindenberg, Inga Humpe, Baccara sowie auch eine marokkanische Bauchtanzgruppe. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Hauses wurden mit tosendem Applaus und Raketen für ihren Aufwand belohnt. Als dann zum Abschluss Susanne Peschke, Leiterin Soziale Betreuung, und ihr Ehemann die Bühne als "Marianne & Michael" im passenden Outfit betraten und den Zillertaler Hochzeitsmarsch zum Besten gaben, ertönte im Saal ein lautes "Das war Spitze ...". Die anwesenden Gäste baten lautstark um eine Zugabe, die die beiden ihnen natürlich gerne gewährten.

Mehr Stimmung geht nicht

Zum Abschluss des tollen Nachmittags bat Heimleiter Alexander Sgodda noch einmal alle Akteure zu einem Finale auf die Bühne, um sich von ihrem Publikum zu verabschieden. Er bedankte sich bei allen sehr herzlich und betonte, dass er in seiner beruflichen Laufbahn noch nie eine solch tolle und unterhaltsame Veranstaltung erlebt habe.

Im Anschluss kamen die Mitwirkenden und die Senioren noch einmal zusammen, um gemeinsam zu tanzen, zu schunkeln und zu lachen.

Weitere Artikelbilder:

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Verunreinigung durch Hundekot
1 Woche 2 Tage


X