Home | Krifteler Nachrichten | Sport

Mit toller Leistung an die Spitze Damen I: Kriftel – SG Kirchhof II 32:22 (17:11) / Männer I gelingt große Überraschung gegen Münster

So jubeln Siegerinnen: Die Damen I nach dem Gewinn des Spitzenspiels in der Oberliga.

Damen I: Kriftel – SG Kirchhof II 32:22 (17:11) / Männer I gelingt große Überraschung gegen Münster

Das war beeindruckend – und entsprechend fiel der Jubel aus: Gleich nach Ende des Spitzenspiels lagen sich die Damen erstmals in den Armen. Dann wurde erst fair der deutlich geschlagene Gegner abgeklatscht und sich beim Publikum für die Unterstützung bedankt. Damit nicht genug: Die Damen bildeten die nächste Traube und hüpften singend im Kreis. Um schließlich mit der TuS-Kriftel-Fahne noch ein Sieger-Party-Foto zu machen. Diese ausgiebige Freude hatten sich die Damen I nach dem klaren Erfolg in der Partie Dritter gegen Erster in der Oberliga Hessen auch redlich verdient. Die Mannschaft von Trainer Christian Albat fügte den Gästen aus Nordhessen nicht nur die erste Niederlage bei. Sie zeigte auch über 60 Minuten eine sehr konzentrierte Leistung ohne große Einbrüche und hätte sogar höher gewinnen können; die Gäste bekamen nach dem bisherigen starken Saisonverlauf in der Schwarzbachhalle kaum ein Bein auf den Boden. Kriftel ist damit bestens gerüstet für das nächste Spitzenspiel – als neuer Tabellenführer am kommenden Samstag beim Dritten Oberursel.

Die Partie gegen den Spitzenreiter war nur anfangs bis zum 2:2 ausgeglichen, beim 2:1 führten die Gäste das einzige Mal. Dann zog die TuS erstmals davon, um Kirchhof noch einmal auf 5:6 herankommen zu lassen. Aber bereits hier zeigte sich, dass der Gegner vor allem nur über Außen zum Erfolg kam und die Abwehr im Zentrum vor einer prächtig aufgelegten Torfrau Hannah Weißer sicher stand. Vier Tore in Folge zum 10:5 gab es, danach hielten die Gastgeberinnen den Gegner mit immer mindestens drei Toren auf Abstand, zur Pause waren es sogar sechs Treffer Differenz. Der Abstand schmolz nach dem Wechsel kurzzeitig auf vier, doch wirklich Sorge haben mussten die Zuschauer nicht. Denn in den entscheidenden Momenten stand die Deckung, hielt die Torfrau und traf vor allem die spielfreudige Jana Lorenz nach Belieben. So etwa zum 25:18 und 26:18, was eine Viertelstunde vor Schluss die Entscheidung war. Der Rest gegen die verunsicherten Gäste war Schaulaufen – ein toller Sieg, der im „Berry“-Handball-Land Lust auf mehr macht. „Wir haben das Spiel in der Abwehr gewonnen“, resümierte Trainer Albat, der sich allerdings etwas mehr Zuschauer für diese Spitzenpartie gewünscht hätte. Das können die Krifteler Fans dann ja in Oberursel nachholen und dort ihr Team lautstark unterstützen.

Es spielten: Hannah Weißer, Nele Krohn (Tor), Kim Koerber (1), Jana Lorenz (11), Lara Schultheis, Helena Nitzke (6/2), Kristin Nietzig, Isabel Göbel (2), Leonie Dollinger, Mayra Janssen (1), Lena Giebe (3), Charlotte Frölich (2), Hanna Leidner (3).

Männer I: MSG Schwarzbach – TSG Münster II 36:32 (21:19 ) -

Das war ein Coup: Nach zuletzt fünf Spielen ohne Sieg, darunter die ärgerliche Niederlage in Kronberg und die klare Pleite bei Spitzenreiter Goldstein/Schwanheim, hat der Aufsteiger ausgerechnet das Derby gegen die Zweite Mannschaft des Oberligisten gewonnen. Die Gäste kamen mit der Empfehlung bisher in der Bezirks-Oberliga ohne Niederlage geblieben zu sein in die Schwarzbachhalle. Doch am Ende jubelten verdient und sogar mit einem kleineren Vorsprung die Gastgeber. Sie sammelten damit wichtige Punkte im Abstiegskampf, während Münster einen Dämpfer im Aufstiegsrennen bekam.

Schon der Start zeigte, dass die Gastgeber an diesem Samstagnachmittag eine Überraschung schaffen wollten. Sie gingen mit 3:1 in Führung, dann stand es 4:4. Bis zu Pause blieb die Partie ausgeglichen, weil die Gastgeber auch sehr variabel spielten und von fast jeder Position zu mehreren Toren kamen. Die Treffer waren am Ende unter sechs Spielern sehr gut verteilt. Wobei ein Name auffällt: Jan-Niklas Angelov spielt das erste Jahr A-Jugend und feierte sein Debüt für die Erste. Dort gelangen ihm am Kreis gleich fünf blitzsaubere Tore und auch sonst war’s eine Klasseleistung. Die Kollegen waren von dem Youngster umso mehr motiviert. Sie ließen sich auch von einem 21:22 in der 34. Minute nicht schrecken und schlugen zurück. Kevin Pappisch traf vier Mal in der entscheidenden Phase, als sich die Gastgeber bis zum 32:29 (50.) absetzten und die beiden wichtigen Punkte am Ende sicher nach Hause brachten.

Es spielten: Nils Hipper, André Daaboul (Tor), Marc Stroh (7/2), Kevin Pappisch (6), Daniel Ickstadt, Christian Schröder, Jan-Niklas Angelov (je 5), Johannes Stockhofe (4), Jonas Echtermeyer, Lasse Eutebach, Jonathan Karaus, Alexander Lehr.

Damen II: Kriftel – HSG Breckenheim/Wallau/Massenheim 30:16 (11:10) -

Nach zwei Wochenenden spielfrei waren gute Voraussetzungen für das Spiel gegeben: Das Team hatte einige Einheiten mit reinem Abwehrtraining absolviert im Beisein von Support-Trainer Matze Brand. Zudem war Michelle Huber wieder einsatzbereit, deren Verletzung sich glücklicherweise als „nur“ schmerzhaft und nicht langwierig herausgestellt hatte. Auch Melanie Schmidt konnte mal wieder nicht die Finger von den Handballschuhen lassen und war bereit, gegen Breckenheim auf der Platte zu stehen. Die erste Halbzeit gestaltete sich sehr verschlafen, weder in der Abwehr noch im Angriff kamen die Krifteler richtig ins Spiel. Glücklicherweise existiert ja das Phänomen, dass ein Team nach einer Halbzeitpause wie verwandelt auf dem Feld stehen kann. Direkt nach Anpfiff lief der Motor richtig warm, und die Krifteler konnten sich bereits nach zehn Minuten mit 20:12 deutlich absetzen. Der Rückraum um Kathi Brand spielte dabei schnell und geduldig, und besonders über die zweite Welle konnten einige Tore erzielt werden. Valerie Lampert nutzte vorbereitende Kreuzungen und warf ein Tor nach dem anderen aus dem Rückraum. Auch die Abwehr erinnerte sich an das Training der vergangenen Wochen und ließ in der zweiten Halbzeit nur noch sechs Gegentore zu.

Es spielten: Nele Krohn, Clara Frühauf (Tor), Valerie Lampert (9), Janina Dicke (6), Gianna Emilius (4/4), Laura Lünenbürger (3), Caroline Wittek (3), Melanie Schmidt (3), Sina Ende (1), Kathi Brand (1), Michelle Huber, Maya Geiger, Emma Henke.

m. E1-Jugend: JSG Epp-La – JSG Schwarzbach 25:18 / 250:198

Das punktgleiche Heimteam aus Eppstein/Langenhain war der erwartet schwere Gegner. Die Gäste aus Hofheim/Kriftel kamen überraschend gut aus den Startlöchern. Im Spiel zweimal drei gegen drei zeigte sich das Team besser als je zuvor und spielte mehrmals eine Führung heraus. Trainer Helmut Eitel war begeistert, wie seine Jungs der körperlich überlegenen Heimmannschaft Paroli boten. Torwart Jonas Göttert brachte, neben zwei gehaltenen Penalties, den Gegner öfter zur Verzweiflung. Trotz der gegnerischen Führung von 13:12 war man aufgrund mehrerer Torschützen noch in Front und optimistisch. Die Lobeshymnen vom Trainer in der Halbzeit verpufften nach Wiederbeginn aber wieder. Besonders ein hünenhafter Gegner marschierte oftmals ohne Gegenwehr durch das löchrige Abwehrzentrum der Gäste. Am Ende war er mit acht Treffern auch erfolgreichster Werfer der Burgstädter. Auch im Umschaltspiel waren sie gedanklich bedeutend schneller und schlossen, eigentlich zu oft, freistehend erfolgreich ab. Da konnten einem Jonas Göttert und zwischendurch Malte Keil im Tor etwas leid tun. In dieser Phase verspielte man auch zu viele Bälle und nahm Würfe aus aussichtslosen Positionen. Die Endphase gehörte aber klar der JSG EppLa, die mit weniger Torschützen, aber großer Tordifferenz das Spiel für sich entschied. Trotz der Niederlage sieht der Coach, aufgrund der starken ersten Hälfte, seine Jungs weiter im Aufwind.

Es spielten: Emil Regeniter (4), Janne Kähler (2), Malte Keil (2), Nico Fischer (2), Marian Geiser (2), Luca Dalle (1), Simon Kessler (1), Jonas Göttert (1), Tom Blanz (1), Kjell Abels (1), Tom Sauerschell (1).

m. E2-Jugend: TG Rüsselsheim III (a.K) – JSG Schwarzbach II 24:7 / 192:21

Der aktuelle Tabellenführer hatte bis dahin erst ein Spiel verloren, bestreitet seine Spiele aber außer Konkurrenz. Entsprechend gewarnt vor diesem Gegner war die JSG Schwarzbach angereist. Der Gastgeber legte zu Beginn gleich ein hohes Tempo vor und führte nach fünf Minuten bereits mit 6:1. Die JSG zeigte sich sehr verunsichert bei den Abschlüssen, vergab Penalties, und auch das Zusammenspiel klappte nicht wie gewohnt. Fast immer war der Gegner einen Schritt schneller, und so lag die JSG zur Halbzeit deutlich hinten. Auch im zweiten Durchgang beim 6-gegen-6-Spiel gelang den Gästen nicht viel. Lediglich Ole Weber und Fabrice Rochelle konnten das Torekonto aufbessern. Mit einem guten Dutzend toller Paraden konnte Torwart Marlon Jakobi die JSG vor einer noch deutlicheren Niederlage bewahren. Das Spiel verlief insgesamt äußerst fair und endete völlig verdient für die TG Rüsselsheim.

Es spielten: Marlon Jakobi (Tor), Fabrice Rochelle (4), Ole Weber (2), Mattis Knake (1), Felix Egger, Valentin Weißenberger, Lukas Kirchhoff, Corentin Chauveau, Phillipp Beimel, Kacper Wozniak, Egecan Aksünger.

Vorschau

Spitzen-Wochenende für die Handballer der TuS Kriftel, der MSG und der JSG Schwarzbach. Sowohl für die Damen I als auch für die männliche C1-Jugend stehen wichtige Partien auf dem Programm. Die Damen gastieren als Tabellenführer mit einem Spiel mehr beim Dritten Oberursel, der zuletzt in Böddiger – so wie auch Kriftel zuvor – verloren hat. Nach dem klaren Erfolg gegen Kirchhof sind die Damen I aber guter Dinge und wollen natürlich ihren Platz ganz oben verteidigen. Direkt davor gastieren die Männer I in Oberursel. Nach dem Coup gegen Münster II wollen sie an der nächsten Überraschung gegen eine Spitzenmannschaft in der BOL arbeiten. Ein interessantes Derby steht in der A-Klasse der Damen an. Kriftel II muss zum TV Hofheim in die Brühlwiesenhalle, ist nach dem klaren Sieg gegen Breckenheim/Wallau und einer Bilanz von sieben Siegen und zwei Niederlagen aber der Favorit. Wahrscheinlich schon um die Meisterschaft in der Bezirks-Oberliga geht es bereits am ersten Rückrundenspieltag für die männliche C1 der JSG Schwarzbach. Sie empfängt Münster – beide Teams sind ungeschlagen, haben fast alle Spiele klar gewonnen und sich im Hinspiel unentschieden getrennt. Die Mannschaft freut sich am Samstag auf viele Fans, die sie in dieser Partie unterstützen.


Samstag, 7. Dezember:

  • Damen I: TSG Oberursel – MSG Schwarzbach 19.30 Uhr, Kästner-Schule
  • Männer I: TSG Oberursel – MSG Schwarzbach 17.30 Uhr, Kästner-Schule
  • Damen II: TV Hofheim – Kriftel 17.45 Uhr, BWH
  • Männer II: Limburger HV – MSG Schwarzbach 18 Uhr
  • m. A-Jugend: JSG Schwarzbach – Niederhofheim/Sulzbach 19 Uhr, SBH
  • m. C1-Jugend: JSG Schwarzbach – TSG Münster 15 Uhr, SBH
  • m. C2-Jugend: JSG Schwarzbach – SV Bad Camberg 13 Uhr, SBH
  • m. D1-Jugend: JSG Schwarzbach – Breckenheim/Wallau-M. 13.20 Uhr, BWH
  • m. D2-Jugend: JSG Schwarzbach – Seckbach/Eintracht 14.40 Uhr, BWH
  • m. E1-Jugend: TG Kastel – JSG Schwarzbach 14.30 Uhr
  • w. B-Jugend: Eltville/GW Wiesbaden – Kriftel 18.15 Uhr
  • w. D1-Jugend: Eltville/GW Wiesbaden – Kriftel 14.15 Uhr
  • w. D2-Jugend: Dortelweil/Enkheim/Bad Vilbel – Kriftel 14.30 Uhr
  • w. E-Jugend: TG Sachsenhausen – Kriftel 15 Uhr


Sonntag, 8. Dezember:

  • Männer III: MSG Schwarzbach – Neuenhain/Altenhain III 18 Uhr, SBH
  • Weibl. C-Jugend: Kriftel – SG Nied 16 Uhr, Sporthalle TV Sindlingen
  • Männl. E2-Jugend: TSG Münster III – JSG Schwarzbach 12.30 Uhr
Noch keine Bewertungen vorhanden
X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert