Home | Lokal-Anzeiger | Sport

Anna und Lisa Guthmann sind erstklassig

Deutsche Meisterschaften im Radpolo: Vier Siege in fünf Partien bringen Sieg in der Aufstiegsrunde

Lisa (l.) und Anna Guthmann treten in der kommenden Saison im Radpolo-Oberhaus an.
(Fotos: RSG)

GINSHEIM (vb) – Bei den Deutschen Meisterschaften am Samstag, 20. Oktober, in Neresheim/Ostalbkreis schafften die „Guthmann-Sisters“ den direkten Aufstieg ins Radpolo-Oberhaus. Vier Siege und eine knappe Niederlage standen am Ende des Turniers auf dem Tablett und die RSG-Mädels hatten am Ende sogar den 1. Platz in diesem packenden Aufstiegsfinale erreicht.

Bereits im ersten Spiel gegen die Erstligisten vom RSV Jänkendorf zeigten die beiden ihr Können und führten zur Halbzeit nach vier Anna-Toren bereits. Dann war es erneut Anna, die einen Viermeter zum 5:0 verwandelte. Das einzige Gegentor fiel 120 Sekunden vor Schluss, doch Lisa konnte kurz darauf den alten Abstand wieder herstellen. Mit weiteren, tollen Paraden hielt sie ihr Tor sauber, es fielen dann noch zwei Tore für Ginsheim zum verdienten 8:1-Endstand. 

Nun ging es gegen die „alten“ Bekannten RSV Seeheim 2. Hier gelang Lisa nach toller Abwehr ein starker Alleingang zum 1:0. Nach zwei weiteren RSG-Toren rutsche der Ball durch das Tretlager zum 3:1-Halbzeitstand. Gleich nach dem Seitenwechsel kamen die Seeheimerinnen per Viermeter auf 3:2 heran. Nun entwickelte sich ein enges Spiel, in dem sich die jungen RSG-Damen schließlich den 3:2-Sieg erzitterten.

Gegen die erfahrenen Damen von RSV Seeheim 1 hatten die RSGlerinnen noch nie gewinnen können, lagen dann auch gleich 0:1 zurück, schafften aber durch zwei Anna-Tore zum Seitenwechsel den Turnaround. Weiter ging es auf Augenhöhe, Seeheim glich aus, ging sogar in Führung. Ein Raunen ging durch die Halle, als Anna alleine aufs Tor zufuhr und knapp vorbei zielte. Kurz darauf traf sie doch zum 3:3-Ausgleich, doch 30 Sekunden vor Schluss ging Seeheim erneut in Front. Der letzte RSG-Angriff konnte den Punktgewinn bringen, doch Anna traf fünf Sekunden vor dem Abpfiff nur den Pfosten. Es blieb bei der 3:4-Niederlage.

Doch dadurch ließen sich Lisa und Anna Guthmann nicht entmutigen und waren gegen RKB Wetzlar wieder obenauf. Nach 3:1 zur Halbzeit landeten sie Treffer auf Treffer und siegten gegen die Mittelhessen schließlich klar mit 8:3 Toren. Damit war zumindest die Teilnahme am kleinen Finale geschafft. Doch das Duo wollte den direkten Aufstieg schaffen. Davor stand allerdings noch das letzte Spiel gegen die Mitfavoriten des RVW Methler. Und auch hier zeigte das RSG-Duo Nervenstärke. Ein 0:1-Rückstand wurde wettgemacht und zum Seitenwechsel schließlich auf 3:2 gedreht. Methler konnte in der 10. Minute durch Viermeter zwar ausgleichen, doch zwei Minuten später war es Anna Guthmann überlassen, den 4:3- Siegtreffer zu erzielen und damit den direkten Aufstieg ins Radpolo-Oberhaus und den Turniersieg sicherzustellen.

Lisa Schindel, die das Gespann an diesem Tag betreute und hervorragend eingestellt hatte, platzte fast vor Freude über diesen Riesenerfolg. Spielerinnen und Trainerinnen können stolz sein und sich nun auf die bevorstehende Erstliga-Saison vorbereiten. Man darf jetzt schon fest die Daumen drücken. Ebenfalls aufgestiegen sind die Teams des RVW Methler und RSV Seeheim 1. 
 

Weitere Artikelbilder:

Noch keine Bewertungen vorhanden
X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert