Home | Lokal-Anzeiger | Sport

Ganze drei Matches abgegeben Bischofsheimer Tennissenioren H65 werden überzeugend Meister

Krönten die Saison mit dem Meistertitel (v.l.): Udo Reinheimer, Rudi Isbrecht, Rolf Thöne, Karl-Heinz Emig, Friedhelm Töpfer und Eric Eichberger. Es fehlen Sigi Nagl, Rainer Illge und Harald Kaul.

Im letzten Medenspiel der Saison trafen die Herren 65 in einem Heimspiel auf den aktuellen Tabellenzweiten, die SKG Wallerstädten. Und es war ein hartes Stück Arbeit, bis Sieg und Meisterschaft unter Dach und Fach waren und es sollte sich zeigen, dass diese Begegnung die härteste aber auch spannendste in dieser Saison war.

Während die Wallerstädtener in Bestbesetzung antraten, musste der Bischofsheimer Teamchef Karl-Heinz Emig auf einigen Positionen umstellen. Nach einem zähen Anfang in den Einzeln, als bei drei Paarungen jeweils der erste Satz glatt verloren wurde, kamen die Bischofsheimer immer besser ins Spiel und konnten letztendlich nach spannenden und harten Matches jeweils zwei der vier Einzelpartien gewinnen, wobei Rudi Isbrecht mit 1:6, 7:5 und 10:5 im Champions-Tie-Break punktete.

Deutlicher gewann Karl-Heinz Emig mit 6:3 und 6:4 während Eric Eichberger seine erste Saisonniederlage mit 1:6 und 4:6 hinnehmen musste, ebenso wie Friedhelm Töpfer, der in seinem Match mit 1:6 und 1:6 das Nachsehen hatte. Die Entscheidung mussten also die Doppel bringen. Aber hier zeigte sich wieder einmal die gewohnte Doppelstärke der Bischofsheimer, wobei Reinheimer/Isbrecht sicher mit 6:4 und 6:3 gewannen.

Erstmals in dieser Saison griff auch Rolf Thöne ein und konnte sein Doppel mit Karl-Heinz Emig mit einem glatten 6:2 und 6:4 gewinnen. Mit einem Top-Ergebnis von 21:3 Matchpunkten (21 Matches gewonnen, drei verloren) in dieser Saison und ungeschlagen bedeutet dieser Sieg die Meisterschaft und den Aufstieg in die Bezirksliga.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Leserbrief
1 Woche 1 Tag
X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert