Home | Flörsheimer Zeitung | Flörsheim

Schwungvoller Samstagabend

Flotte Tänze und tolle Unterhaltung beim Herbstball des Volksliederbundes

Mit heiteren Weisen eröffneten die Sänger des Volksliederbundes den langen Tanzabend in der Flörsheimer Stadthalle.
(Foto: A. Noé)

 

FLÖRSHEIM (noe) – Mit den launigen Trinkliedern „Lustig, ihr Brüder“, „Vom wachsamen Hahn“ und „Weinparadies“ eröffnete nach den Begrüßungsworten des Ersten Vorsitzenden Dieter Preußler der unter der Leitung von Helmut Walter Theobald gewohnt stimmsichere Chor des Gesangvereins Volksliederbund Flörsheim am Samstag, 4. November, die diesjährige Ausgabe des traditionellen Herbstballs. 

Rund 130 Gäste und 25 Sänger des seit nunmehr 112 Jahren bestehenden Vereins verbrachten in der Stadthalle einen geselligen und im besten Wortsinn bewegten Abend. Vom Team der Stadthallenrestauration vortrefflich mit köstlichen Speisen und erfrischenden Getränken versorgt, drehten die auf diese Weise bestens gestärkten Ballgäste Runde um Runde. Ob Cha-Cha-Cha, Discofox oder Samba – die versierte Tanz- und Unterhaltungskapelle „Holidays“ hatte stets die passenden Schlager, Oldies oder Radiohits parat. Das von Anfang an rege frequentierte Parkett leerte sich nur, um zwischendurch den „FNC Teenies“, also dem Tanznachwuchs des Flörsheimer Narren Clubs, sowie der Standardformation des TSC Rot-Weiß Rüsselsheim und der Lateinformation der TSG Rot-Silber Saulheim als Bühne zu dienen. Das Können der professionellen Tänzer beeindruckte, die Show der Flörsheimer Fastnachtsjugend begeisterte die Gäste. Die von Beate Schäfer trainierten FNC Teenies ließen ihrer schwungvollen und zu Recht umjubelten Premiere selbstverständlich die allseits geforderte Zugabe folgen. Ihren nächsten Auftritt und damit, da die Fastnachtskampagne bekanntlich erst am 11.11. eröffnet wird, ihre „zweite Premiere“ haben die FNC Teenies beim Senatsabend des Flörsheimer Narrenclubs, der sich angesichts dieser tänzerischen Talente glücklich schätzen darf.

Wodurch könnte ein langer, schöner Ballabend in noch besserer Erinnerung bleiben? Durch einen Tombola-Gewinn, beispielsweise. Der Volksliederbund verloste nämlich eine ganze Reihe attraktiver Preise, darunter Bücher, Gutscheine, Weinpräsente und, als Hauptpreis, ein Druck des Flörsheimer Künstlers Thomas Reinelt.

Es geht weiter im Programm
Der Herbstball gehört zu den letzten Punkten im Jahresprogramm des Volksliederbundes. Beginnend mit der ersten Singstunde am 9. Januar und dem Mitwirken beim Fastnachtsumzug am 26. Februar, blickt der Gesangverein, der sowohl heitere als anspruchsvolle Lieder im Repertoire hat, auf ein ereignisreiches Jahr zurück; so trat der Volksliederbund unter anderem beim städtischen Sommerfest und bei der 70. Jubiläumsfeier des VdK Flörsheim auf.

Und noch ist das Jahr ja nicht zu Ende: Am 19. November gestalten die Sänger auf dem Flörsheimer Friedhof den musikalischen Rahmen des Volkstrauertages mit, zwei Wochen später sorgen sie vor der Galluskirche während des Weihnachtsmarktes indes für fröhlich-besinnliche Adventsstimmung.

Am 10. Dezember singt der Chor Weihnachtslieder in der Kirche St. Josef, drei Tage später folgt ein Besuch des Weihnachtsmarktes in Köln – nebst einem Singen im Kölner Dom.

 

Weitere Artikelbilder:

Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)
X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert