Störche in Büttelborn

Im Bereich Büttelborn überwinternde Störche holen sich etwas Wärme von den Straßenlaternen

Meine Frau und ich haben am 19. Dezember am späten Nachmittag und über den Anbruch der Dunkelheit hinaus die Storchengemeinde Büttelborn besucht. Die Aufnahme mit den zwei Störchen habe ich um 16.45 Uhr gemacht.

Seit Jahren überwintern viele Störche nahe Büttelborn. Ihre Nahrung finden sie auf der dortigen Mülldeponie, aber auch auf den Feldern und in den Naturschutzgebieten ringsum gibt es für sie genug zu fressen.

In der Kerngemeinde Büttelborn stehen viele von ihnen auf Straßenlampen. Ein Bein unter die Körperfedern gezogen, verbringen sie dort die Nacht auf nur einem Bein stehend. Weil das Standbein dem Storchenkörper Wärme entzieht, haben die klugen Vögel herausgefunden, dass ihnen die Lampen die fehlende Wärme zuführen. Übrigens verbrauchen die Störche beim Einbeinstehen keine Muskelkraft, da ein Gelenk einschnappt und das Bein gestreckt hält.

Wir haben an diesem Abend mehr als 40 Störche gezählt, allerdings haben wir nicht alle Büttelborner Lampen angefahren.

Nur wenn der Winter sehr kalt ist und der Schnee die Futterquellen der Störche bedeckt fliegen sie davon, bis sie vielleicht schon in Frankreich auf Wärme und Futter stoßen.

Hans Jakob Gall

Durchschnitt: 1 (1 Bewertung)

Neueste Kommentare

Mitteilung der FWG zur Tangente
4 Tage 3 Stunden
ADFC bedankt sich bei der Stadt
1 Woche 14 Stunden


X