Home | Hochheimer Anzeiger | Hochheim

Im August wird Jubiläum gefeiert

Freundeskreis Daubhäuschen traf sich zur Mitgliederversammlung im Johanneshof

Die Aktiven des Freundeskreises Daubhäuschen trafen sich im Versammlungsraum im Johannneshof.
(Foto: privat)

HOCHHEIM (pm) – Am 30. Januar hatte der Freundeskreis Daubhäuschen seine Mitglieder zur ersten Jahreshauptversammlung eingeladen. Wie der Vorsitzende Klaus Weckesser in seiner Begrüßung der über 35 Mitglieder betonte, war es ein sehr erfolgreiches Jahr für den Förderverein. Aus den Reihen der inzwischen mehr als 60 Mitgliedern haben viele an der Erarbeitung der Vereinsziele mitgewirkt.

Georg Schäfer ging in seinem Beitrag auf die 2016 formulierten Satzungsziele ein, die mit den kulturellen Veranstaltungen des vergangenen Jahres erfüllt wurden. Klaus Weckesser dankte allen aktiven Mitgliedern für ihre Mitarbeit, insbesondere den Ausschankteams und den Organisatoren der Veranstaltungen, die zu dem Jahresergebnis erheblich beigetragen haben.

Dabei ging er auf die Arbeit der einzelnen Arbeitskreise ein – die Planungsgruppe hat zwischenzeitlich die Aktionen des neuen Jahres in Arbeit, die Renovierungsgruppe hat zusammen mit den Vertretern des Denkmalschutzes, den beteiligten Handwerker zusammen mit Eggi Enders, dem Bauleiter, Planer und Koordinator die in Angriff zu nehmenden Sanierungsschritte über den Austausch der filigranen Holzkonstruktion vereinbart.

Die Eventgruppe befasst sich mit den ersten Trauterminen, den gewünschten Abläufen und weiteren Aktivitäten. Der Vorsitzende bestätigte die laufenden Arbeitsschritte und konnte weiter berichten, dass das Daubhäuschen-Logo als Marke eingetragen wurde und somit geschützt ist. Es ist geplant, dass sich das Daubhäuschen am Weinerlebnisweg-Fest als Station beteiligen will; dass der Ausschank sonntags um 15 Uhr beginnt; dass die Saisoneröffnung in diesem Jahr auf Samstag, 29. April, gelegt wird.
Anschließend berichtete Kassenwart Patrick Thurmann, dass in den Jahren 2015 und 2016 insgesamt für die Sanierungsarbeiten mehr als 16.000 Euro erwirtschaftet wurden.

Die Kassenprüferinnen Eckert und Lüttges bescheinigten der Versammlung, dass die Unterlagen des Kassenwartes vollständig, transparent und nachvollziehbare Kassenführung gezeigt haben. Sie beantragten Entlastung für den Vorstand, die von der Versammlung auch erteilt wurde.

Als besonderes Highlight kündigte Klaus Weck-esser noch an, dass das 125-jährige Bestehen des Daubhäschen gefeiert werden soll, das 1892 als „Bollers Teepavillon“ erbaut wurde. Dieses Jubiläum steigt am Samstag, 12. August.

Zum Schluss der Veranstaltung präsentierte Heribert Schlosser seinen neuen Daubhäuschen-Song, der den Titel trägt „Daubhäus`sche – Schmuckstück von Hochem am Maa“ und den er zum Jubiläum bei dem oben angekündigten Musik-Event spielen wird.            

Noch keine Bewertungen vorhanden
X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert