Radwegekonzept soll noch einmal präsentiert werden

Gemeindevertretung stimmt Antrag der SPD-Fraktion einstimmig zu

Die SPD-Fraktionsvorsitzende Dorothea Barth präsentierte den Krifteler Gemeindevertreterinnen und -vertretern in der Sitzung am 1. Juli einen Antrag, demzufolge die künftige Konzeption der Fahrradwege in Kriftel in einer der nächsten Sitzungen des Planungsausschusses noch einmal vorgestellt werden solle. Der Stellenwert des Radfahrens steige seit Jahren, und die SPD erkennt auch an, dass Kriftel immer wieder vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club e. V. (ADFC) als fahrradfreundliche Kommune gelobt wird, so Barth.

Dennoch hat man seitens der Sozialdemokraten den Eindruck, dass die Parlamentarier in Kriftel kaum in die Konzeption der Radwege in der Gemeinde mit einbezogen werden. Hierzu führt die SPD-Fraktion in ihrer Antragsbegründung die letzte Sitzung des Planungsausschusses in der vergangenen Wahlperiode an: Damals wurde zwar den Ausschussmitgliedern eine Drucksache zur Kenntnisnahme vorgelegt, der zu entnehmen war, wie sich der Gemeindevorstand den Ausbau der Fahrradwege in Kriftel vorstellt. Zeit zu einer angemessenen Aussprache hätte es jedoch kaum gegeben, da die Parlamentarier angehalten worden seien, sich pandemiebedingt kurz zu fassen. Deshalb erachten es die Krifteler Sozialdemokraten nun als an der Zeit, die Gesamtkonzeption noch einmal detaillierter vorzustellen.

Dr. Frank Fichert, der Fraktionsvorsitzende der CDU, stimmte Dorothea Barth zu: Kriftel tut tatsächlich schon sehr viel für die Radfahrer. Man sei seitens der Union auch gerne bereit, dem Antrag zuzustimmen. Jedoch widersprach er dem Teil der Antragsbegründung, demzufolge in der damaligen Sitzung des Planungsausschusses keine Möglichkeit zur Wortmeldung bestanden hätte, denn dem Sitzungsprotokoll zufolge bezog der SPD-Gemeindevertreter Gerhard Mantel seinerzeit ausführlich Stellung zum Thema.

Regina Vischer (Bündnis 90/Die Grünen) bezeichnete es als gute Idee, dass man alle Pläne noch einmal zusammenhängend darstellen soll. Sie würde es zudem begrüßen, wenn der ADFC hierbei noch stärker eingebunden werden würde, denn zur letzten Kommunalwahl seien aus dieser Richtung noch einige Anmerkungen gekommen, was man in Kriftel für die Radfahrerinnen und Radfahrer noch verbessern könnte.

Auch Florian Conrad (FDP) kündigte an, dass seine Fraktion dem Antrag gerne zustimmen wird. Somit wurde der Antrag der SPD von den Gemeindevertreterinnen und -vertretern einstimmig angenommen.

Noch keine Bewertungen vorhanden


X