Volleyballer Herren I unterliegen

Beim Tabellenführer hingen die Trauben (der Block) zu hoch

Die Krifteler Volleyballer hoffen auf ihre Heimstärke

Beim Tabellenführer hingen die Trauben (der Block) zu hoch

Nichts zu holen gab es für die TuS Kriftel bei den Baden Volleys SSC Karlsruhe, dem aktuellen Tabellenführer der 2. Bundesliga Süd. Auch wenn das Ergebnis mit 0:3 eine deutliche Sprache spricht, phasenweise hielt die TuS durchaus mit.

So bereits zu Beginn der Partie, als es die Krifteler schafften ihre Chancen zu nutzen und bis zum 17:16 die Partie ausgeglichen zu gestalten. Doch zu Beginn der Crunch-time verstärkte der Favorit den Druck und baute immer wieder einen starken Block auf. Kriftel fand in dieser Phase keine Lösungen und gab den Satz mit 20:25 ab.

Bei den Gästen lief nun gar nichts mehr. Kaum ein Angriff, der sein Ziel fand, die Annahme wackelte zusehends und von einer Block- Feldabwehr war kaum etwas zu erkennen. Zudem spielten die Hausherren nun frei auf, blockten zum wiederholten Mal und brachten damit Kriftels Angreifer zur Verzweiflung. Der zweite Satz ging überdeutlich mit 25:12 an die Baden Volleys.

In Durchgang 3 erholten sich die Krifteler, profitierten aber auch von Umstellungen der Karlsruher. Trotzdem schienen die Gastgeber beim 21:17 die Partie entschieden zu haben. Doch die TuS gab nicht auf und mit einer Miniserie glichen sie aus. Beide Teams brachten nun ihr side-out Spiel durch bis die Baden Volleys ihren 3. Matchball zum 27:25 verwandelten.

Trainer Schön, lediglich mit einem Rumpfkader angereist, zeigte sich mit einigen Phasen zufrieden, hätte sich einen Satzgewinn gewünscht, erkannte aber die Überlegenheit des Gegners an. Nun hofft er, dass bis zum kommenden Heimspiel am nächsten Samstag gegen den GSVE Delitzsch wieder der ein oder andere Spieler an Bord ist.

Informationen, Meldungen gibt es auf unserer Homepage https://tuskriftel-bundesliga.de/

Wichtige Heimpartie für Kriftel

Die TuS Kriftel erwartet den direkten Tabellennachbarn aus Sachsen am Samstag in der heimischen Weingartenhalle.

Eine wichtige Standortbestimmung für die Krifteler, die personell immer noch nicht aus dem Vollen schöpfen können. Die Gegner sind dagegen auch nicht gerade vom Glück begünstigt. Lange mussten sie auf die Freigabe warten, um endlich wieder in ihrer Halle trainieren zu dürfen. Deswegen stehen auch erst 6 Spiele auf ihrem Spieltableau. Davon gewannen sie allerdings drei Partien. Die Bilanz ist also besser, als es der Tabellenstand zunächst aussagt.

Deshalb hofft die TuS auf ihre Heimstärke um nicht weiter in die Abstiegszone zu rutschen. Natürlich sind die Fans noch ausgeschlossen.

Informationen, Meldungen gibt es auf unserer Homepage https://tuskriftel-bundesliga.de/

Das Spiel kann wie gewohnt im Liveticker unter

verfolgt werden.

Noch keine Bewertungen vorhanden


X