Home | Lokal-Anzeiger | Ginsheim-Gustavsburg

Totenkopf-Sektgläser im Kino

Halloween in den Burg-Lichtspielen: Bürgermeister überreicht gruselige Gefäße an Verein

Bürgermeister Thies Puttnins-von Trotha servierte zum Halloween-Dienstag in den Burg-Lichtspielen Kürbissuppe von Ute Sixel.
(Fotos: privat) 

 

GUSTAVSBURG (pm) – Mit den Worten „Ach, das sind ja Sie“ begrüßten die Mitglieder des Vereins „Freunde der Burg-Lichtspiele“ Bürgermeister Thies Puttnins-von Trotha zu einem besonderen Abend in dem Gustavsburger Lichtspielhaus. Passend zu Halloween, verwandelten die Kinofreunde den „Film am Dienstag“ zu einem grusligen Event, zu dem das Stadtoberhaupt zur ehrenamtlichen Unterstützung in passender Kostümierung überraschte.

Vereinsmitglied Ute Sixel – im richtigen Leben professionelle Grafikdesignerin – gestaltete das Foyer in ein Gruselkabinett um und kreierte eine hausgemachte Kürbissuppe, die für begeisterte Besucher sorgte. Mit zerfleddertem Hut und blutverschmiertem Gesicht servierte Bürgermeister von Trotha die cremige Suppe, während Ute Sixel mit Vorstandsmitglied Frauke Nussbeutel mit Totenkopf-Sektgläsern – einem Geschenk des Bürgermeisters – auf den Erfolg anstieß.

Glücklich zeigte sich auch Thies Puttnins-von Trotha: „Ich habe die Aktion gerne unterstützt und glaube, dass sie ein voller Erfolg war. Die Kürbissuppe hat geschmeckt und der Film war hervorragend ausgewählt. So kann es weitergehen mit dem Film am Dienstag.“

Der Verein fördert die Burg-Lichtspiele mit gezielten Marketing-Aktionen. Derzeit arbeitet das Team an einem neuen Internetauftritt des Hauses. Ein Videoclip des Halloween-Happenings, das aktuelle Programm sowie Infos über den Verein der Freunde der Burg-Lichtspiele gibt‘s unter www.verein-burg-lichtspiele.com.

Noch keine Bewertungen vorhanden
X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert