Home | Lokal-Anzeiger | Ginsheim-Gustavsburg

Vielfalt an Instrumenten und Stimmen

Frühjahrskonzert der Musikschule in der IGS Mainspitze

GINSHEIM (pm) – Vergangenen Sonntag hatte die Musikschule Mainspitze zu ihrem Frühjahrskonzert in die Aula der IGS in Ginsheim eingeladen. Nach der Begrüßung der etwa 80 Gäste, unter denen sich auch die Schulleiterin der Gesamtschule, Elisabeth Mudersbach, befand, begann das vielseitige Programm des Nachmittags mit zwei kurzen Stücken von Manfred Greving.

 

Unter der Leitung von Daniela Vogt-Rathay musizierte hierbei ein Ensemble, in dem etwa 15 Kinder mit Flöten, Geigen, Klarinette, Cello und Klavier den Zuschauern die vielfachen klanglichen Möglichkeiten einer solchen Gruppe aufzeigen konnten. Das Ergebnis des Zusammenspiels wurde mit kräftigem Applaus belohnt. Es schlossen sich einige Klavierbeiträge an von denen besonders das groovige „Cantaloupe Island“, gespielt von Zoe Schroeder oder „Knecht Ruprecht“ in dem routinierten Vortrag von Dominik Dietzel gefielen.
An der Trompete war Daniel Renth mit schönem Ton zu hören. Bei seiner Interpretation von „The Wannabee“ klatschten die Besucher begeistert mit, angefeuert durch den Trompetenlehrer Peter Koch, der das Stück mit einer coolen Klavierbegleitung unterstützte. Mit tiefer und sonorer Stimme sang Torsten Groß das Lied „Hallelujah“ von Leonard Cohen und spielte hierzu auf der Westerngitarre.
Mit einem Satz aus Vivaldis Violinkonzert a-moll op.3 präsentierte Lorena Gamboa anspruchsvolles Geigenspiel und wurde von der Klavierlehrerin Mina Atanasova sehr einfühlsam am Flügel begleitet. Gina Bakhshi, Julia Engelmann und Benedict Mähn zeigten den zarten Klang der Konzertgitarre bei einer Fughette von Georg Friedrich Händel oder dem Andante von Carulli.
Dass man Keyboard auch ohne Akkordautomatik interessant spielen kann, bewies Moritz Schreyer mit „Cool School“ im Boogiestil. Schöne Querflötentöne boten danach Rebecca Ullius und Lisa Guthmann bei ein Stück des Barockmeisters Johann Sebatian Bach. Mit einem Violinduett des selben Komponisten demonstrierten Aylin Aksu und die Lehrerin Edeltraud Schneider eindrucksvoll die Kunst der polyphonen Musik. Den Abschluss des Konzertes, das mit vielfältigsten Instrumental- und Vokalbeiträgen aufwartete, bestritt Maximilian Weber am Klavier mit Filmmusik von Yann Tiersen. 
Die Besucher konnten sich an diesem Nachmittag bestens von dem breitgefächerten Unterrichtsangebot der Musikschule Mainspitze überzeugen. 
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)
X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert