Home | Lokal-Anzeiger | Leserbriefe

Leserbrief VfB Ginsheim: Wo ist euer Fair-Play?

Als ich am vorletzten Sonntag nach Hause kam, schaute ich mir, wie jeden Sonntag, die Ergebnisse von der D-Liga bis zur Hessenliga an. Bei Fussball de. sah ich dann die Ergebnisse aus der C-Liga, wo auch die Sportfreunde Bischofsheim spielen. Völlig überrascht hat mich das Ergebnis des Tabellenzweiten VfB Ginsheim III gegen den damaligen Tabellenführer Concordia Gernsheim II. Das Endergebnis lautete 8:2 für Ginsheim.

Meine erste Reaktion war: Mann, sind die Ginsheimer stark. Doch als ich mir dann die Torschützen ansah, war mir klar, warum die Ginsheimer so hoch gewannen. Alle Tore wurden von Spielern erzielt, die Stammspieler der Gruppenliga-Mannschaft sind bzw. zum Kader gehören. Zwar ist es erlaubt, dass man zwei Spieler von der Zweiten Mannschaft in der Dritten Mannschaft einsetzen darf, doch hat es der VfB Ginsheim nötig, Spieler aus der Gruppenliga in der C-Liga einzusetzen? Dies sind fünf Klassen Unterschied, und jeder, der mal Fussball gespielt hat weiß, dass man da keine Chance hat.

Und wenn ich dann den Zeitungsbericht vom Sportlichem Leiter Marcus Spahn, der selbst mal in höheren Klassen gespielt hat, lese, kann ich nur den Kopf schütteln. In keinem einzigen Satz hat er erwähnt, dass die Torschützen Daniel Thur sowie Francesco Teodonno Stammspieler in der Gruppenligamannschaft sind.Wenn man nun wüsste, dass die Dritte Mannschaft des VfB nicht genug Spieler hätte, wäre dies auch noch zu verstehen, doch dies ist nicht der Fall.

Ich möchte nicht wissen, wie das der eine oder andere Spieler der Dritten Mannschaft sieht, doch wenn ich betroffen wäre, würde ich nicht mehr für diesen Verein spielen. Doch gerade diese Spieler werden nun gebraucht, da man in den letzten vier Punktspielen keine Stammspieler aus der Gruppenliga einsetzen darf.

Auch der Aprilscherz von einem Vorstandsmitglied, der auf der Homepage des VfB Ginsheim die Kooperation mit den Sportfreunden Bischofsheim bekanntgab, kann man nicht als Aprilscherz gelten lassen, da dies auch sehr unfair ist. Ich finde, was der VfB in den letzten Jahren auf die Beine gestellt hat, ist großartig, doch man sollte nicht vergessen, dass es die Sportfreunde Bischofsheim waren, die den VfB Ginsheim in den 70er-Jahren vor dem Abstieg gerettet haben! Also, VfB, denkt mal an Fair Play!

Noch keine Bewertungen vorhanden
X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert