Home | Lokal-Anzeiger | Rund um die Mainspitze

Autofrei vom Altrhein zum Altrhein!

Programm für „Der Kreis rollt“ am 18. Mai liegt vor

Landrat Thomas Will, Sportkreis-Vorsitzender Wolfgang Glotzbach und Kreis-Sportbeauftragter Klaus Astheimer (v.r.) präsentieren das neue Faltblatt. ?(Foto: hb)

 

KREIS GROSS-GERAU (pm) – Radler, Skater, Inliner, Fußgänger, Rollstuhlfahrer: Sie alle dürfen sich freuen: Denn in gerade einmal sechs Wochen, am Sonntag, dem 18. Mai, heißt es wieder: „Der Kreis rollt!“. Unter dem Motto „Vom Altrhein zum Altrhein!“ sind dann zwischen Riedstadt-Erfelden und dem Ginsheim-Gustavsburger Stadtteil Ginsheim die Straßen acht Stunden lang, von 10 bis 18 Uhr, für motorisierte Fahrzeuge gesperrt. Im Landratsamt und in den vier beteiligten Kommunen laufen die Vorbereitungen für die Veranstaltung auf Hochtouren. Wer wissen möchte, was an diesem Tag alles los ist, für den gibt es ab sofort ein kleines Programmheft. Auf zwölf Seiten finden Interessierte dort alles Wissenswerte über die nach 2012 zweite Auflage des „autofreien Sonntags“ im Kreis Groß-Gerau.

 

 

Auf der detaillierten Landkarte ist nicht nur der exakte Streckenverlauf zwischen dem Erfelder Richthofenplatz und dem Ginsheimer Altrhein verzeichnet. Es gibt darüber hinaus auch Hinweise auf die zahleichen Programmangebote vor Ort, auf Aktionen von Vereinen und Verbänden, auf das musikalische und kulinarische Rahmenprogramm. Außerdem Tipps für „Extratouren“ entlang der Strecke, und natürlich sind auch die sieben offiziell ausgewiesenen Parkplätze markiert, an denen man sein Auto stehen lassen und auf ein umweltfreundlicheres Fahrzeug umsteigen kann. Das neue Faltblatt liefert außerdem Informationen zu Unfallhilfestellen, Tipps für die Anreise mit dem ÖPNV und wichtige allgemeine Regeln, die für einen erfolgreichen Ablauf des Großereignisses sorgen sollen, zu dem die Veranstalter, Kreis und Sportkreis Groß-Gerau sowie die beteiligten Kommunen wieder mehrere zehntausend Teilnehmerinnen und Teilnehmer erwarten. Offizieller Startschuss am 18. Mai ist um 10 Uhr am Altrheinufer in Ginsheim.
Auch Teilnehmerinnen und Teilnehmer von der anderen Rheinseite sind übrigens ausdrücklich eingeladen: Über die Weisenauer Rheinbrücke erreicht man in kürzester Zeit den Startpunkt in Ginsheim. Und weil am autofreien Sonntag auch ein Aktionstag für die Fährverbindung von Guntersblum zum Kühkopf stattfindet, ist dort zwischen 11 Uhr und 18 Uhr ein Pendelverkehr eingerichtet, der Interessierten aus dem südlichen Rheinhessen eine schnelle Anreise nach Erfelden ermöglicht.
Landrat Thomas Will und Sportkreis-Vorsitzender Wolfgang Glotzbach jedenfalls laden dazu ein, bei „Der Kreis rollt 2014“ eine der landschaftlich reizvollsten Regionen des Kreises zu erleben, danken den beteiligten Verwaltungen und würdigen die Unterstützung der Sponsoren, die ein solches Ereignis erst möglich machen. Neben der Sparkassen-Stiftung Groß-Gerau sind dies vor allem das Überlandwerk Groß-Gerau GmbH, der Energieversorger Entega, Fraport, die Pfungstädter Brauerei und die Firma Erlenbacher.
Das informative Faltblatt ist ab sofort im Landratsamt Groß-Gerau, bei allen Kreiskommunen, beim Sportkreis, bei Fahrradgeschäften und bei vielen Sportvereinen erhältlich. Und selbstverständlich stehen seine Inhalte ab sofort auch im Internet: Unter www.der-kreis-rollt.de gibt’s nicht nur den Streckenplan, sondern noch sehr viel mehr Interessantes und Wissenswertes rund um das große Spektakel.
 
 
 
 
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)
X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert