Home | Flörsheimer Zeitung | Flörsheim

Ein Sommerfest mit viel Musik

Mehrere tausend Gäste strömten wieder an den Platz vor der St.-Gallus-Kirche und in die Flörsheimer Altstadt

Ein gelungener Fassbieranstich durch Bürgermeister Michael Antenbrink.(Fotos: L. Engel)

FLÖRSHEIM (eng) –Die Flörsheimerinnen und Flörsheimer feierten von Freitag, 15. Juni, bis Sonntag, 17. Juni ihr traditionelles Sommerfest, eine Woche vor den Sommerferien. Das Festgelände zog sich von der Pfarrer-Münch-Straße bis zum Berliner Brunnen am Mainufer. Auf dem Gallusplatz, gleich hinter der Kirche, bot sich ein abwechslungsreiches Programm in toller Atmosphäre.

Bürgermeister Michael Antenbrink begrüßte in einer kurzen Ansprache die Gäste zum diesjährigen Fest, zog sich die Schürze an und schritt zur Tat. Der Fassbieranstich gelang ihm mit einem geübten Schlag problemlos. Der Inhalt wurde sofort gezapft und unter den Gästen verteilt. Mit dem Fassbieranstich war das Sommerfest eröffnet – das musikalische Rahmenprogramm konnte beginnen.
An Speisen und Getränken mangelte es an den drei Festtagen nicht. Dreißig Flörsheimer Vereine und Winzer sorgten mit kulinarischen Köstlichkeiten für das leibliche Wohl der Sommerfestbesucher. Würstchen wurden gedreht, Shakes gemixt, Crêpes gebacken, Erdbeerbowle, Popcorn, Flammkuchen und frisch gebackene Brezeln – die unterschiedlichsten Düfte lockten die Besucher an.

Freitagabend 20.15 Uhr, Zeit für Partystimmung mit professioneller Live-Musik auf der großen Bühne. „Eine Band namens WANDA“, die bekannte Showband aus Lampertheim, die seit 30 Jahren auf Bühnen in ganz Hessen und weit darüber hinaus unterwegs ist, heizte mit Schlagern, Klassikern aus Rock und Pop, Oldies und Evergreens die Stimmung auf, spielte großartige Medleys und bot dabei tolle Show-Einlagen. Alles live und handgemacht.

Zuhörer, die das Sommerfest lieber mit etwas mehr Ruhe genießen wollten, ließen sich an der kleinen Bühne am Berliner Brunnen zum Zuhören nieder. Dort spielte Mat Coleman am Freitag und auch am Samstag, jeweils ab 19 Uhr, auf seinen akustischen Instrumenten Chillout- und Lounge-Music vom Feinsten. Mit seiner langjährigen Erfahrung von weit über tausend Auftritten präsentierte Mat Coleman mit seiner Elektroakustik-Violine Klänge zum Wohlfühlen und Abschalten vom Alltag. Für ihn ist die Musik Berufung und eine Herzensangelegenheit – ein echter musikalischer Genuss.

„Kinder und Jugend auf die Bühne“

Am Samstagnachmittag war das Sommerfest ganz auf die Kinder ausgerichtet. Auf der großen Bühne präsentierten ab 14 Uhr verschiedene Kita-Gruppen ihre einstudierten Tanz- und Theateraufführungen. Ritterfräulein und viele kleine, grüne Drachen waren stolz darauf, den mitgekommenen Eltern, Geschwistern und Großeltern ein buntes Spektakel vorführen zu können. Schmink- und Bastelaktionen vor der großen Showbühne rundeten das Programm noch ab. So manche kleine Märchenprinzessin schlenderte mit ihren Eltern über das Sommerfest. Auf dem kleinen Karussell am Berliner Brunnen konnten die Kinder ihren Spaß haben oder in der eigens eingerichteten Chill-out-Ecke relaxen.

In die Welt des Musicals konnten die Sommerfestbesucher im Anschluss an die Vorstellungen der Kinder eintauchen. Die rockige und gleichermaßen auch romantisch verspielte Gesangsdarbietung der jungen, musicalbegeisterten Gruppe von „Musical Tomorrow“ machte Lust auf mehr. Der Verein, der jährlich eine große Musical-Konzertproduktion auf die Bühnen im Rhein-Main-Gebiet bringt und sich darüber hinaus sozial für behinderte Kinder und ihre Familien engagiert, wird im Oktober das Musical „Monster und Menschen“ in der Flörsheimer Stadthalle zur Aufführung bringen.

Um 20 Uhr startete das Abendprogramm für die Erwachsenen mit der Remember Showband. Die bekannte Showband aus Lampertheim überzeugte durch die musikalische Vielfältigkeit und Kreativität, alles stets live und handgemacht. Schlager, Rock, Oldies und unvergessene Evergreens – da konnte niemand ruhig sitzen bleiben. Remember versetzte alle in Partystimmung.

Wer am Sonntagmorgen noch immer in Feierlaune war, konnte beim traditionellen Frühschoppen das Open-Air-Konzert des Flörsheimer Musikvereins 1954 e. V., unterstützt vom Gesangverein Volksliederbund 1905, genießen. Bürgermeister Antenbrink begrüßte die Gäste und die Wickerer Weinprinzessin Isabel, die in Vertretung der Weinkönigin Madeleine I. zum Flörsheimer Sommerfest gekommen war sowie die Weinkönigin des letzten Jahres, Marie Lange. Er überreichte beiden als Dank einen großen Blumenstrauß. Sodann verteilten sie zu dritt die vorbereiteten Probiergläschen mit Wein unter den erfreuten Gästen. Erst viel später, gegen 16 Uhr, klang das gelungene Sommerfest für dieses Jahr langsam aus.

Die Stadt Flörsheim, Veranstalter des Sommerfestes, die Winzer und die Flörsheimer Vereine waren sehr froh darüber, dass ihnen der Wettergott von Freitag bis Sonntag gut gesonnen war und dass das Sommerfest so eine beachtliche Zahl an Besuchern verzeichnen konnte.

Weitere Artikelbilder:

Durchschnitt: 5 (2 Bewertungen)

Neueste Kommentare

Friedliches und gutes Miteinander
2 Wochen 4 Tage
„Zum Schmunzeln und Noodenke“
4 Wochen 4 Stunden
X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert