Home | Flörsheimer Zeitung | Flörsheim

Die Stadt gratuliert und dankt

Kommunalpolitiker erhalten Auszeichnungen für langjähriges Engagement

Stadtverordnetenvorsteher Steffen Bonk (links) und Bürgermeister Michael Antenbrink (3. von rechts) mit vier von fünf Geehrten; namentlich sind dies Berthilde Enders, Robert Oerter, Rudi Weckbach und Helmut Reinhard (von links). Wolfgang Pokowietz konnte die Ehrung aus gesundheitlichen Gründen nicht persönlich entgegennehmen.
(Foto: Pressestelle Stadt Flörsheim am Main)

FLÖRSHEIM (hb/noe) – Traditionsgemäß wurden im Rahmen des sich an die letzte Stadtverordnetenversammlung des Jahres anschließenden Jahresabschlussessens Kommunalpolitiker für ihren langjährigen Einsatz geehrt.
 

Die seit nunmehr 40 Jahren in der Flörsheimer Kommunalpolitik engagierte ehrenamtliche Stadträtin und ehemalige Wickerer Ortsvorsteherin Berthilde Enders wurde mit der Bürgermedaille ausgezeichnet. Sie wurde erstmals bei der Kommunalwahl 1977 in den Ortsbeirat gewählt, dem sie ununterbrochen bis Ende 2011 angehörte. Berthilde Enders stand dem Wickerer Ortsbeirat vom Mai 1997 bis März 2011 vor, ferner war sie Mitglied der Betriebskommissionen für die Eigenbetriebe Stadtwerke und Stadthallen, der früheren Kommission für Frauenfragen sowie der ehemaligen Kommission Flughafen-Planung, des Ausschusses für Bau-, Verkehrs- und Umweltfragen, des Haupt- und Finanzausschusses, des Vorstands der Stadtverordnetenversammlung und des früheren Ausschusses für Kultur, Jugend, Sport und Soziales, deren Vorsitzende und stellvertretende Vorsitzende sie war. Seit dem 5. Mai 2011 gehört Berthilde Enders dem Magistrat an, von 1981 bis 1993, 1997 bis 2007 und vom 1. April bis zum 5. Mai 2011 war sie Stadtverordnete.

Auch Robert Oerter wurde für 40-jährige Tätigkeit in der Kommunalpolitik mit der Bürgermedaille geehrt. Er wurde erstmals bei der Kommunalwahl im Jahr 1977 in die Stadtverordnetenversammlung gewählt. Robert Oerter war Mitglied der Betriebskommission Stadtwerke, der früheren Sport- sowie Verkehrskommission, der ehemaligen Kommissionen Deutsche Schnellbahnstrecke und Flughafen-Planung, des Haupt- und Finanzausschusses, des Vorstands der Stadtverordnetenversammlung und des früheren Ausschusses für Kultur, Jugend, Sport und Soziales. Von 1979 bis zur Kommunalwahl 1985 bekleidete er das Amt des stellvertretenden Stadtverordnetenvorstehers. Von 1977 bis 1993 war Robert Oerter Mitglied des Stadtparlaments, seit dem 13. Mai 1993 gehört er dem Magistrat als ehrenamtlicher Stadtrat an.

Rudi Weckbach ist seit 30 Jahren kommunalpolitisch tätig. Dafür wurden ihm Dank und Anerkennung zuteil. Bei der Kommunalwahl im Jahr 1985 wurde er erstmals in die Stadtverordnetenversammlung gewählt. Er war Mitglied in diversen Kommissionen sowie im Ausschuss für Bau-, Verkehrs- und Umweltfragen, dessen stellvertretender Vorsitzender er von Mai 1997 bis September 1999 war. Rudi Weckbach gehörte dem Stadtparlament vom 1. April 1985 bis zum 31. März 1989 sowie vom 17. Mai 1989 bis zum 15. September 1999 an. 2001 bis 2006 war er Mitglied des Ortbeirates Stadtmitte, seit dem 31. Mai 2006 wirkt Rudi Weckbach als ehrenamtlicher Stadtrat im Magistrat.

Die Bürgermedaille wird verliehen, wenn mehr als 20 Jahre kommunalpolitische Tätigkeit zu verzeichnen ist; zum „Ehrenstadtverordneten“ wird ernannt, wer aus den städtischen Gremien ausscheidet und vier Wahlperioden kommunalpolitisch tätig war. Diese beiden Auszeichnungen erhielt Wolfgang Pokowietz, der vom 1. April 1997 bis zum 31. Oktober 2017 Stadtverordneter war. Wolfgang Pokowietz begann seine kommunalpolitische Laufbahn im Jahr 1993 in der ehemaligen Kommission Schnellbahnstrecke Deutsche Bahn AG, der er zehn Jahre lang angehörte. Er war unter anderem Mitglied im Haupt- und Finanzausschuss, im Vorstand der Stadtverordnetenversammlung, in der Betriebskommission des Eigenbetriebes Stadtwerke sowie der Kommission Flughafen-Planung. Von Mai 2001 bis März 2011 war er Vorsitzender des Haupt- und Finanzausschusses.

Helmut Reinhard wurde für 20-jährige Angehörigkeit in den städtischen Gremien mit der Ehrengabe der Stadt Flörsheim am Main geehrt. Von 1997 bis 2001 wirkte er im Ortsbeirat Stadtmitte, von 2000 bis 2001 sowie von 2002 bis 2006 war er Mitglied der Stadtverordnetenversammlung. Helmut Reinhard war Mitglied der früheren Verkehrskommission sowie der ehemaligen Kommission Flughafen-Planung, des Haupt- und Finanzausschusses, des Ausschusses für Bau-, Verkehrs- und Umweltfragen und der Betriebskommission des Eigenbetriebs Stadtwerke, der er noch heute angehört. Seit dem 31. Mai 2006 ist Helmut Reinhard als ehrenamtlicher Stadtrat im Magistrat tätig.

Noch keine Bewertungen vorhanden
X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert