Home | Flörsheimer Zeitung | Rund um Flörsheim

Johanniter-Projekt startet – Helfer gesucht

MAIN-TAUNUS (pm) - Nach den Sommerferien geht es los! Die Vorbereitungen der Lacrima- Mitarbeiter und Helfer in Hofheim haben sich gelohnt.

Die Kinder und Jugendlichen sollen in den Gruppenstunden von Lacrima die Möglichkeit haben ihrer Trauer den Raum zu geben, die sie im alltäglichen Geschehen meist nicht hat. Hier können sie gemeinsam trauern, ihre Erfahrungen austauschen, ihre Trauer zulassen und verarbeiten. Die Kinder können nach der Begrüßung wählen, was sie machen möchten: toben, malen, basteln oder ein Buch lesen.

Das Angebot von Lacrima ist keine Therapie, hilft aber den Kindern und Jugendlichen mit ihrer Trauer umzugehen. Denn häufig wissen auch die Hinterbliebenen nicht, wie sie mit dem Kind umgehen sollen oder sind mit ihrer eigenen Trauer beschäftigt. Denn: Kinder trauern anders als Erwachsene. Sie springen in ihre Trauer hinein und heraus, sie drücken ihre Trauer nicht unbedingt mit Worten und durch Tränen aus. Wichtig ist, dass Kinder mit anderen Kindern ihr Trauergefühl teilen und dass sie in dieser besonderen Situation nicht isoliert sind. In der Regel bleiben die Kinder und Jugendlichen ein Jahr bei Lacrima in der Trauergruppe. Es ist jedoch die Entscheidung des Einzelnen, wann die Zeit des Trauerns vorbei ist. Sie werden dann von der Gruppe feierlich verabschiedet.

Für das Angebot in Frankfurt suchen die Johanniter weitere ehrenamtliche Helfer, die die Kinder und Jugendlichen bei ihrer Trauerarbeit begleiten möchten. Eine fachliche Qualifikation ist hierfür nicht notwendig. Die Helfer müssten jedoch in der Lage sein, sich selbst zurückzunehmen und sich von den Schicksalen abzugrenzen. Nach einem persönlichen Gespräch mit der Projektleitung von „Lacrima“ werden die Helfer auf ihre Aufgabe in einer Schulung an drei Wochenenden vorbereitet und für die ehrenamtliche Arbeit qualifiziert. Die Wochenenden haben unterschiedliche Themenschwerpunkte wie beispielsweise die Beschäftigung mit der eigenen Trauer, das Kennenlernen des Lacrima-Konzepts und das Wissen um Rituale und deren Bedeutung, sowie das Erlernen von Gruppen- und Spielepädagogik.

Wer sich für die Teilnahme an den Gruppenstunden oder für ehrenamtliche Mitarbeit bei „Lacrima“ interessiert kann sich unter der Telefonnummer 069/366 006-700 informieren oder eine E-Mail an lacrima[at]juh-rhein-main[dot]de schreiben.

Durchschnitt: 1.7 (3 Bewertungen)
X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert