Home | Hattersheimer Stadtanzeiger | Sport

Erstmals Tabellenführer der Oberliga 1. FC Eddersheim siegt bei KSV Hessen Kassel mit 2:1 (1:0)

1. FC Eddersheim siegt bei KSV Hessen Kassel mit 2:1 (1:0)

Das ist der „Hammer“: Der 1. FC Eddersheim ist erstmals Tabellenführer der Oberliga Hessen. Möglich machte es der sensationelle 2:1-Auswärtssieg beim ehemaligen Bundesligisten KSV Hessen Kassel im altehrwürdigen Aue-Stadion. Dazu gesellte sich noch die Pleite des bisherigen Spitzenreiters Fulda-Barockstadt beim bisherigen „Kellerkind“ Hessen Dreieich. Damit liegt Eddersheim, erst vor gut einem Jahr aufgestiegen, nun zwei Punkte vor dem neuen Zweiten Eintracht Stadt-Allendorf und den auf Rang drei zurückgefallenen Fuldaern. Keineswegs nur eine zufällige Momentaufnahme, denn in der höchsten Amateurklasse des Bundeslandes sind bereits zwölf Spieltage (also über zwei Drittel der Vorrunde) absolviert. Die Gastgeber zeigten einen engagierten, aber erneut auch einen fehlerhaften, von Verunsicherung geprägten Auftritt. Die Nordhessen, angeblich zusammen mit Fulda die finanziellen „Krösusse“ der Liga, liegen als Achter bereits zwölf Punkte hinter Eddersheim zurück.

„Die Zeit des Redens ist vorbei!“ So stand es auf einem Banner in der Nordkurve. Kassel hatte das Team umgebaut. Ein Bemühen um Besserung war dann auch zu spüren. Die Löwen zeigten Einsatz, aber die klaren Chancen besaß der Gast von der Staustufe. In der 2. Minute, als Jörg Finger nach einer Ecke völlig freistand, aber vorbeischoss. Und vor allem in der 17. Minute, als Niklas Hartmann sich einen Aussetzer leistete und den Ball verlor. Turgay Akbulut stand dann völlig frei vor dem Tor, in dem nur noch Tim Philipp Brandner stand – doch Eddersheims Torjägerr schoss vorbei.

Kassel verursachte einen Elfmeter, als Anthony Wade gefoult wurde. Diese Chance ließ Akbulut zum 1:0 sich nicht entgehen (25.). Einem Treffer von Akbulut wurde die Anerkennung wegen Abseits versagt. Alexander Mißbach schlug eine sehenswerte Flanke, Mahir Saglik stieg zum Kopfball und traf ins lange Eck (48.) zum 1:1-Ausgleich. Danach stand Gästekeeper Miletic im Brennpunkt des Geschehens, bewahrte sein Team vor einem Rückstand. Und dann kam der nächste Rückschlag für die Nordhessen.

Hartmann verschätzte sich bei einem langen Ball in die Spitze komplett, foulte dann den enteilten Niklas Rottenau. Es gab den nächsten Elfmeter, den Hendrik Dechert verwandelte (67.). In der Schlussphase taten die Gastgeber alles für den Ausgleich. Aber Marco Dawids Schuss aus der Drehung parierte Miletic. Und wie das so ist, wenn es einfach nicht laufen will: In der Nachspielzeit wurde Jon Mogges Schuss noch von einer Schuhspitze an den Pfosten gelenkt. Damit war die erste Heimniederlage der Kasseler in der Hessenliga perfekt.

„Wir haben derzeit einen Lauf. Aber das ist nur eine Zwischenaufnahme, Favorit sind wir nicht für einen Aufstiegsplatz in die Regionalliga“, lautete der bescheidene Tenor auf der Pressekonferenz nach dem Spitzenspiel vor über 1.000 Zuschauern.

Am nächsten Sonntag (15.30 Uhr) erwartet der neue Spitzenreiter auf eigenem Terrain das im Mittelfeld angesiedelte Team aus Dietkirchen. „Jetzt will natürlich jeder den Spitzenreiter schlagen“, weiß der sportliche Leiter Erich Rodler um die Schwere der Aufgabe. Eddersheim hat auf sich mehr als aufmerksam gemacht.

Noch keine Bewertungen vorhanden
X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert