Home | Hochheimer Anzeiger | Sport

Germania Okriftel: Was für ein Start

Besser hätte die neue Saison für die 1. Mannschaft des Gruppenliga-Aufsteigers nicht beginnen können. Im 1. Punktspiel besiegte die Germania am 04. August den Verbandsligaabsteiger FC Dorndorf auf dessen Gelände mit 4:2. Nach einem halbstündigem Abtasten beider Mannschaften brachte Zakaria Amjahid seine Mannen mit einem präzisen Flachschuss ins rechte Eck in der 37. Minute in Führung. Die gleiche Situation ereignete sich nur zwei Minuten später. Diesmal war Neuzugang Ivan Rebic der Vollstrecker zum 2:0. Doch unmittelbar vor der Pause kamen die Gastgeber durch Murayamas Kopfball nach einer Ecke zum Anschlusstreffer. Dieser zeigte auch nach dem Wechsel noch seine Wirkung. Die Germania stand unter Dauerbeschuss. So verwunderte es nicht, dass Kazerooni mit einem Flachschuss in der 68. Minute ausgleichen konnte. Wer jetzt dachte, das Spiel würde kippen, der sah sich getäuscht. In der 77. Minute setzte sich Sebastian Hartings auf der linken Seite gekonnt durch, passte flach nach innen zu Rebic, der zum einschussbereiten Patrick Barnes weiterleitete: 3:2. Und Amjahid setzte in der Nachspielzeit bei einem Konter noch einen drauf, so dass der 4:2-Endstand der Mannschaft einen gelungenen Einstand bereitete.

Bereits drei Tage später stand das zweite Auswärtsspiel gegen die als Meisterschaftsmitfavoriten gehandelte SG Höchst auf dem Programm. Dafür veränderte Trainer Hicham El Mrhanni die Grundaufstellung von einer defensiven Dreierkette auf eine Viererkette. Und dieser Schachzug ging auf. Die Germania ließ defensiv nicht viel zu und ging durch einen Freistoßlupfer von David Rodriguez in der 28. Minute in Führung. Doch wie schon in Dorndorf gehörte der Beginn der zweiten Halbzeit den Gastgebern. Prompt fiel auch durch Massfeller der Ausgleich. Aber auch in diesem Spiel rappelte sich die Germania wieder auf und kam durch Rebic nach einer präzisen Barnes-Flanke zur erneuten Führung. Den Schlusspunkt setzte ebenfalls Rebic, der einen Lattenfreistoß von Fatih Celik in der 87. Minute zum 3:1-Endstand über die Linie drückte.

So war die sportliche Leitung mit Reinhard Jung, Andreas Zahrt und Milan Divjak voll des Lobes wegen der ansprechenden Leistung, dem disziplinierten Verhalten und dem Sich-Aufbäumen nach einer etwas schwächeren Phase jeweils zu Beginn der zweiten Halbzeit.

Nach einem spielfreien Wochenende geht es am Sonntag im dritten Auswärtsspiel zur ebenfalls hoch gehandelten SG Walluf, ehe dann endlich am Donnerstag, den 22. August gegen den SV Wiesbaden und am Donnerstag, den 29. August wieder gegen die SG Höchst jeweils um 19.30 Uhr die beiden ersten Heimspiele in der Gruppenliga anstehen. Der erfolgreiche Auftakt sollte Grund genug sein, viele Fans der Germania im Okrifteler Wäldchen begrüßen zu können. Nachdem der Platzumbau so gut wie abgeschlossen ist, dürfte diesen mit großer Vorfreude erwarteten Spielen nichts mehr im Wege stehen. So bewahrheiteten sich wieder einmal die Ankündigungen von Bürgermeister Klaus Schindling, der in seiner Meisterschaftslaudatio zum Ende der vergangenen Saison diesen Umbau zeitnah ankündigte. Dafür noch einmal ein herzliches Dankeschön von Seiten des Vereins!

Auch die zweite Mannschaft hatte einen erfolgreichen Start hingelegt. Nach einem spielfreien ersten Wochenende besiegte das Team des Trainergespanns David Konieczny/Ali Kol den FC Lorsbach II auf dessen Platz mit 7:0. Auch für diese Mannschaft gilt der Ausruf: Weiter so!

Noch keine Bewertungen vorhanden
X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert