Home | Lokal-Anzeiger | Bischofsheim

Die Wehr im Leben fest verankert

Gemeindebrandinspektor Peter Eckert erhält Brandschutzverdienstzeichen

 Der Bischofsheimer Gemeindebrandinspektor Peter Eckert (mitte) wurde vom Kreisbrandinspektor Friedrich Schmidt (links) mit dem „Silbernen Brandschutzverdienstzeichen am Bande“ ausgezeichnet. Bürgermeister Ingo Kalweit gratuliert seinem Mitarbeiter.
(Foto: Gemeinde Bischofsheim)

BISCHOFSHEIM (pm) – Das war eine Überraschung für alle Beteiligten: Kreisbrandinspektor Friedrich Schmidt beabsichtigte bei einer Versammlung im Feuerwehrhaus Bischofsheim, insgesamt sechs Gemeindebrandinspektoren und Stadtbrandinspektoren verschiedener Kommunen zu ehren. Da Peter Eckert, der Gemeindebrandinspektor von Bischofsheim, wie alle anderen, nichts von der geplanten Ehrung wusste, war er der Versammlung fern geblieben. Er hatte dafür einen guten Grund: Er befand sich zeitgleich in der evangelische Kirche, um bei der Trauung eines seit Jahrzehnten in der Einsatzabteilung aktiven Paares dabei zu sein. Eckerts Ehrung mit dem „Silbernen Brandschutzverdienstzeichen am Bande“ für seine besonderen Verdienste um den Brandschutz wurde deshalb zeitnah nachgeholt.

Kreisbrandinspektor Schmidt hatte sich für die Ehrung Leiter von Wehren herausgesucht, die über eine Amtszeit von fünf Jahren hinaus aktiv sind. In seiner Rede wies er darauf hin, dass die Leitung einer Wehr die große Herausforderung habe, den Wünschen und Bedürfnissen der Mannschaft, der Verwaltung der jeweiligen Kommune und der Kommunalpolitiker gerecht zu werden. „Die Verzahnung von Feuerwehr, Bürgermeister und Verwaltung läuft in Bischofsheim gut“, betonte der Kreisbrandinspektor im Gespräch mit Bürgermeister Ingo Kalweit. Dazu der Rathauschef: „Wir sind stolz, mit Peter Eckert einen engagierten und hoch angesehenen Gemeindebrandinspektor zu haben. Er wirkt in die Wehr, die Verwaltung und die Politik vertrauensvoll. Die Kameradinnen und Kameraden sowie die Gemeinde können froh sein, ihn an der Spitze der Feuerwehr zu haben.“

„Man kann nur so gut sein wie die Mannschaft, die hinter einem steht“, sagt Peter Eckert zu seiner Ehrung. Seit Jahren ist er, wie viele seiner Kameradinnen und Kameraden, an 365 Tagen rund um die Uhr in Dauereinsatzbereitschaft. Im Leben des 42-Jährigen ist die Wehr fest verankert: Ab 1989 war er in der Jugendfeuerwehr Kostheim aktiv und wechselte 1994 in die Einsatzabteilung. Eineinhalb Jahre lernte er, verbunden mit einem Wohnortwechsel, die Feuerwehr Gustavsburg kennen. Im Jahr 2000 zog er nach Bischofsheim. Hier war er von 2001 bis 2008 Gruppenführer und ab 2008 Zugführer und stellvertretender Gemeindebrandinspektor – alles in ehrenamtlicher Tätigkeit.

Gleichzeitig war der gelernte Elektriker in Vollzeit bei der Gemeinde Bischofsheim als Gerätewart beschäftigt. Am 1. Juni 2013 wurde er zum Gemeindebrandinspektor gewählt. Am 1. Juli 2018 begann seine zweite Amtsperiode. Peter Eckert ist seit dem 1. August dieses Jahres als Sachbearbeiter bei der Gemeindeverwaltung Bischofsheim angestellt. Die Vollzeitstelle beinhaltet eine Freistellung von 50 Prozent für das Amt des Gemeindebrandinspektors.
 

Durchschnitt: 1 (1 Bewertung)

Neueste Kommentare

Oft eher versifft statt einladend
1 Woche 2 Tage
X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert