Home | Lokal-Anzeiger | Ginsheim-Gustavsburg

„Ginsheimer Allerlei“ lief für Kinder

GINSHEIM (vb/ch) – Wenn es nur Gewinner geben kann, ist es eine schöne Sache. Bei einem Benefizlauf freuen sich die Sportler, die gerne laufen, ebenso die Sponsoren, die eine gute Tat erfüllen und ganz besonders die Menschen, denen geholfen werden kann. So auch am vergangnen Samstag, als ein zusammengewürfelter Haufen von 12 Läuferinnen und Läufer am Start des Zehn-Stunden-Benefizlaufes „Run for Children“ waren. Zum 7. Mal organisierten die Deutsche Gesellschaften für Kinderheilkunde und Jugendmedizin zusammen mit der Schott AG Mainz diese Veranstaltung zugunsten von lokalen Kinderhilfsprojekten. Seit 2006 steigt von Jahr zu Jahr die Teilnehmerzahl und die erlaufenen Spendengelder.

 

Start war morgens um elf Uhr auf dem TSV-Sportgelände der Schott AG, die letzte Runde wurde um 21 Uhr von allen Teilnehmern gemeinsam gegangen. Insgesamt nahmen 102 Mannschaften teil, über 3000 Läufer, 32.817 Runden und 232.000 Euro konnten erlaufen werden. Dank der Organisation von Gabi und Manfred Zeller, die die Läufer und Sponsoren suchten, konnten von den Ginsheimern insgesamt davon 285 Runden à 400 Meter, also zusammen 114 Kilometer geschafft werden. Die Spendensumme von 570 Euro wird in den nächsten Tagen überwiesen.
Am Start waren: Marianne und Manfred Büttner, Ulrike Erbeldinger, Brigitte Grabowski, Conny Holzer, Almi Imruck, Juan Jacinto, Bernhard Kolb, Andreas Klopp, Helmut Wagner, Gabi und Manfred Zeller. Ihre Sponsoren waren die Firmen Garten- und Landschaftsbau Rudolf Hillebrand, die Postagentur Klaus Kohlmann, die Volksbank Mainspitze, die Schwanen-Apotheke, die Metzgerei Hauf und die OFR Sanität GmbH. Hinzu kamen private Spender: Der VfB AH-Stammtisch, Fritz und Barbara Zeller sowie Renate Schneider.
Noch keine Bewertungen vorhanden
X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert