TuS Abt. Tischtennis Klarer Auswärtserfolg für 4. Mannschaft

TSG Sulzbach 1888 II : TuS 1884 Kriftel IV 0:9 / 6. Mannschaft kann bei ihrem ersten Heimspiel nicht punkten

Bisher konnten in der 6. Mannschaft vor allem Luca Lombardo (vorne links) und Leif Peter (vorne Mitte) überzeugen.

Kurz und schmerzlos den Auftrag ausgeführt - so könnte man den Auswärtserfolg der 4. Mannschaft im Spiel der Bezirksklasse bei der TSG Sulzbach 1888 II beschreiben, der nach nur zwei Stunden feststand. Das Satzverhältnis von 27:8 zeigt beim deutlichen 9:0-Erfolg eindrucksvoll den klaren Spielverlauf.

Los ging es mit den Eröffnungsdoppeln. Beifuß / Wrabetz hatten ihre Gegner Bitter / Rothländer beim deutlichen 15:13, 11:6, 12:10 im Griff. So gut wie verloren schien dann das Spiel von Schäfer / Roy gegen Christian / Zell, als es zwischenzeitlich 0:2 hieß. Am Ende hatten Schäfer / Roy jedoch die richtige Taktik gefunden und siegten noch in fünf Sätzen. Auch der Ausgang des fünften Satzes mit nur zwei Bällen Differenz zeigt, wie ausgeglichen das Doppel insgesamt war. Bei dem nachfolgenden 3:1-Sieg gegen Schall / Riedl hatten Kittel / Plöhn nur im ersten Satz noch Anlaufschwierigkeiten.

Das Zwischenergebnis zeigte also ein 3:0. Weiter ging es anschließend mit den Einzel-Matches. In vier Sätzen gewann Denis Roy seine Partie gegen Hendrik Bitter. Kurzfristig sah es nicht gut aus, aber letztlich war Markus Schäfer bei seinem 3:1-Sieg gegen Florian Rothländer dann doch überlegen.

Dann ging es beim Spielstand von 0:5 weiter, als das mittlere Paarkreuz die Schläger kreuzte. Norbert Wrabetz hatte seinen Gegner Lukas Christian beim deutlichen 3:0-Sieg im Griff, während Kai-Uwe Beifuß beim 3:1-Sieg Alexander Zell nur im ersten Satz eine Chance ließ.

Bevor sich dann wenig später das untere Paarkreuz begegnete, stand es zu diesem Zeitpunkt 0:7. Chancenlos war Alexander Schall gegen Philipp Plöhn nicht, aber mehr als ein 6:11, 11:13, 11:6, 9:11 war nicht zu holen. Einen wichtigen Sieg verpasste nachfolgend Bernhard Riedl beim 1:3 gegen Herbert Kittel.

Ein eindeutiger Schlagabtausch der beiden Teams war somit beendet.

Punkte: Doppel Schäfer / Roy (1), Beifuß / Wrabetz (1), Kittel / Plöhn (1)
; Einzel M. Schäfer (1), D. Roy (1), K. Beifuß (1), N. Wrabetz (1), H. Kittel (1), P. Plöhn (1).

TuS 1884 Kriftel VI : TTV Eschborn-Niederhöchstadt 2021 II 3:9

Dank der beiden ungeschlagenen Luca Lombardo und Leif Peter konnte die 6. Mannschaft zumindest phasenweise die Partie gegen die neu gegründete 2. Mannschaft des TTV Eschborn-Niederhöchstadt gegenhalten. Letztlich reichte es aber nicht aus, um die 3:9-Niederlage abzuwenden.

Der Verlauf im Einzelnen: Bei ihrer Drei-Satz-Niederlage gegen Haber / Linke wurden Plöhn / Staab ganz klar die Grenzen aufgezeigt. Kurzfristig sah es gut aus, aber letztlich waren Oehl / Lanzano bei ihrer Vier-Satz-Niederlage gegen Richert / Sippel dann doch niedergerungen worden. Trotz des Verlustes der ersten beiden Sätze gewannen nachfolgend Lombardo / Peter ihre Partie gegen Voigt / Wack noch im Entscheidungssatz. Das Zwischenergebnis zeigte nun ein 1:2.

Weiter ging es anschließend mit den Einzel-Matches. Ein ordentliches Stück Gegenwehr konnte Philipp Plöhn gegen Bernd Richert verrichten, bevor seine Fünf-Satz-Niederlage feststand. Martin Oehl bekam seinen Gegner Joachim Haber beim deutlichen 14:16, 9:11, 12:14 nie in den Griff. Wie eng das gesamte Spiel war, zeigt auch der Verlauf der einzelnen Sätze, die alle mit nur zwei Bällen Differenz endeten.

Anschließend ging das mittlere Paarkreuz bei einem Spielstand von 1:4 an den Tisch. Zu wenig spielerische Mittel hatte anschließend Roberto Lanzano auf Lager, um Achim Voigt ernsthaft zu gefährden, somit stand es am Ende 0:3. Einen wichtigen Erfolg verpasste Mario Staab beim 1:3 gegen Marco Sippel.

Im Anschluss war dann das untere Paarkreuz bei einem Spielstand von 1:6 an der Reihe. Lange umkämpft war die Partie zwischen Luca Lombardo und Reiner Wack, ehe sich der Krifteler in fünf Sätzen durchsetzen konnte. Die richtige Herangehensweise hatte Leif Peter beim 3:0-Erfolg gegen Götz-Detlev Linke von Beginn an.

Beim Stand von 3:6 gingen die Spitzenspieler in die Box. Zu wenig spielerische Mittel hatte indessen anschließend Philipp Plöhn auf Lager, um Joachim Haber ernsthaft zu gefährden, somit stand es am Ende 0:3. Auch wenn zwischendurch Hoffnung aufflackerte, konnte Martin Oehl seinem Gegner Bernd Richert beim 4:11, 11:6, 4:11, 3:11 nicht gefährlich sein. Trotz 1:0-Satzführung verlor Roberto Lanzano sein Spiel gegen Marco Sippel in vier Sätzen. Der Schlusspunkt war gesetzt und der Mannschaftskampf mit 9:3 beendet.

Punkte
: Doppel Plöhn / Staab (0), Oehl / Lanzano (0), Lombardo / Peter (1)
; Einzel P. Plöhn (0), M. Oehl (0), R. Lanzano (0), M. Staab (0), L. Lombardo (1), L. Peter (1).

Noch keine Bewertungen vorhanden


X