Home | Lokal-Anzeiger | Sport

SV 07 Bischofsheim – Jugendabteilung

Cida und Andrea Porco, Inhaberehepaar des „Palazzo“, empfingen die F1-Mannschaft der SV 07 zu einem prächtigen Frühstück.?(Foto: privat)

 

BISCHOFSHEIM (vb/pu) – Die F1-Mannschaft der SV 07 Bischofsheim bestritt gegen den FSV Nieder-Olm ein Freundschaftsspiel. In der ersten Hälfte waren die 07er noch gleichwertig und führten bis zum Pausenpfiff durch Tore von Bendt Klodt und Elias Wahrenberg gar mit 2:0. Im zweiten Spielabschnitt befanden sich die Hausherren dann aber, bis auf ganz wenige Entlastungsangriffe, in einer regelrechten Abwehrschlacht.

 

 

Insbesondere Bischofsheims Schlussmann Alessio Quintana wuchs nun über sich hinaus, zeigte unzählige Glanzparaden, war dann aber gegen einen Nachschuss der Gäste schließlich machtlos. Kämpferisch war es eine tolle Leistung der Bischofsheimer, wenngleich das Resultat mit dem 2:1-Sieg schmeichelhaft war.
Ein weiteres Testspiel absolvierte die Mannschaft beim SV Kostheim 12. Dort trat die Mannschaft sogar gegen eine E-Jugendmannschaft an. In Kostheim waren die Größenverhältnisse optisch schon vor dem Anpfiff klar erkennbar. Auch läuferisch waren die älteren E-Jugendspieler besser. Natürlich hatten die Gastgeber auch in den meisten Zweikämpfen Vorteile für sich.
Spielerisch konnten die Bischofsheimer Jungs durchaus mithalten. Während es die Spieler der Hausherren oftmals auf eigene Faust versuchten, um so ihre läuferische Überlegenheit in die Waagschale zu werfen, schafften es die Gäste einige Male, sich schön vor das Kostheimer Gehäuse zu kombinieren, um diesen läuferischen Defiziten entsprechend entgegenzuwirken. Allerdings gelang es nur Bendt Klodt, eine der guten Chancen zu nutzen, und so endete dieses Match mit 4:1 für Kostheim. Erneut war Schlussmann Alessio Quintana der beste Mann des Bischofsheimer Teams.
Die Kinder der F1 müssen sich ein wenig gefühlt haben wie die Mitglieder der deutschen Fußballnationalmannschaft. Als sie die Räumlichkeiten des „Palazzo“ in der Bischofsheimer Schulstraße betraten und somit der Einladung des Inhaber-Ehepaares Cida und Andrea Porco folgten, trauten sie ihren Augen nicht. Dort war eine regelrechte Tafelrunde für sie eingedeckt, sodass keine Frühstückswünsche der jungen „Kicker“ übrig blieben. „Vielen Dank für die Gastfreundschaft und das tolle Fußballer-Frühstück“, so die Worte der Verantwortlichen der F1-Jugend. 
 
 
 
 
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)
X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert