Home | Flörsheimer Zeitung | Leserbriefe

Ein Schildbürgerstreich?

Die Mautsäule zwischen Wicker und Weilbach steht am falschen Platz, meint Norbert Hegmann.
(Foto: Privat)

Als früherer Erster Stadtrat und Verkehrsdezernent werde ich immer noch gefragt, was denn diese blaue Säule bedeutet, die hinter dem Ortsausgang Weilbach in Richtung Wicker aufgestellt worden ist. Ob das eine neue Radarfalle sei? 
Nein, das ist sie nicht. Das hängt damit zusammen, dass jetzt alle Lkw ab 7,5 Tonnen auch für die Benutzung von Bundesstraßen, also nicht mehr nur für die Autobahn, Maut bezahlen müssen. Und um die Maut kassieren zu können, werden die Lkw bei der Vorbeifahrt an solchen Säulen erfasst.

Nun weiß ich ja nicht, was sich die Leute dabei gedacht haben, als sie diese Mautsäule ausgerechnet dort hinstellten, wo die Straße sowieso für Lkw ab 7,5 Tonnen gesperrt ist. Nur Anlieger haben dort noch freie Fahrt. Ein Schildbürgerstreich?

Die Wohngebiete von Flörsheim, Weilbach und Wicker sind schon seit Jahren für alle Lkw ab 7,5 Tonnen, Anlieger frei, gesperrt. Der Regierungspräsident hatte dies im Jahr 1984 auf meinen Antrag hin so angeordnet. Und deshalb geht beispielsweise der Verkehr zum Shell-Tanklager schon lange nicht mehr durch unsere Stadt hindurch. Und als die Kreisdeponie in Wicker noch den Müll annahm, mussten die Müllfahrzeuge aus dem ganzen Kreis in einem Bogen um unsere Stadt herumfahren. Aber was ist mit den vielen Sattelzügen, die Tag und Nacht zu den Logistikbetrieben unterwegs sind, die zu meinem großen Ärger in den letzten Jahren in Flörsheim angesiedelt wurden? Das sind leider alles Anlieger und dürfen also beziehungsweise müssen durch die Wohnbereiche hindurchfahren.

Weil die Lkw über die Raunheimer Straße freie Fahrt zum Weilbacher Gewerbegebiet haben müssen, beginnt die Durchfahrtssperre in Weilbach erst an der Ecke Hofheimer Straße/Frankfurter Straße. Da der Verkehr zur Stadtmitte aber rechtzeitig vor der Maut-Säule nach links abbiegt, wird von ihr nur noch der Lkw-Verkehr nach Wicker erfasst. Der ist zudem reduziert, weil ab Wicker in Richtung Hochheim jeder Lkw-Verkehr, auch der mit weniger als 7,5 Tonnen, verboten ist. Das hängt alles mit meinem Konzept von 1984 zusammen, den Schwerlastverkehr durch unsere Stadt hindurch nach Möglichkeit vollständig zu verhindern.

Also ist die Mautsäule an dieser Stelle der B40 völlig deplatziert.

Norbert Hegmann (Erster Stadtrat i. R.), Wicker

Noch keine Bewertungen vorhanden
X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert